Qatar

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleines pharaonisches Reich des Westens
Emir Unter falscher Flagge
Ramses Mubarak.JPG Flagge Aegypten.PNG
Wahlspruch: "Doha ist wie Sand im Meer."
Amtssprache Arabisch, Klartext
Hauptstadt Doha
Staatsform Autokratie, Despotie mit unbeschränkten Vollmachten des Emirs
Verfassung keine
Präsident Scheich Hamad ibn Dschasim ibn Dschabir Al Thani
Regierungschef Scheich Hamad ibn Dschasim ibn Dschabir Al Thani
Militärbefehlshaber Scheich Hamad ibn Dschasim ibn Dschabir Al Thani
Religiöser Führer Scheich Hamad ibn Dschasim ibn Dschabir Al Thani
Fläche 1000 km im Quadrat
Einwohnerzahl etwa wie Libyen
Bevölkerung eingepfercht
Feiertag Tag des Mineralöls
Arbeitslosenquote 100 %
Gründung durch BP
Währung Öl, Sand, Wasser
Staatsreligion Islam in der emiratischen Variante mit Gottkönig: Scheich Emir ist der einzige Gott, und Hosni Ramses Mubarak ist sein Prophet.
Nationalhymnen Nur der Scheich ist reich
Autokennzeichen -


„Sprach der Scheich zum Emir: "Jetzt zahl'n wir und dann geh'n wir." Sprach der Emir zum Scheich: "Geh'n wir lieber gleich!" Sprach Esmat Abdel Meguid: "Das Tischtuch neh'm wir auch noch mit..."“

~ Stefan Effenberg über Katar


„Katar unterstützt die Wünsche jedes Volks und der Bevölkerung, auch seiner eigenen.“

~ Scheich Hamad Bin Jassim Al Thani über Katar


„Zwischen einer Freien Marktwirtschaft und konstanten, zuverlässigen Erdöllieferungen sehe ich zumindest keinen Widerspruch. Jedenfalls keinen unüberwindbaren …“

~ Guido Westerwelle über Katar


Der Staat Katar wurde von der Ölgesellschaft BP und der BBC gegründet. Das Landeswappen zeigt eine brennende Ölquelle.


[Bearbeiten] Geschichte

Die ersten Ölvorkommen des Landes wurden bereits 1919 entdeckt. Die Ölförderung an und für sich wurde zu einem neuen Standbein neben der Sandförderung und der Gipsproduktion. In der Folgezeit wurden die Bewohner der Halbinsel unermesslich reich. Als Ende der 1960er-Jahre die Briten ihr Weltreich auflösten, proklamierte der Emir von Katar am 3. September 1971 seine Unabhängigkeit. Der Festtag wurde mit einem 3 km langen Autokorso gefeiert und der Übergangsrat feuerte mit Maschinengewehren auf das Meer. Ein Freundschaftsvertrag mit Großbritannien kam allen Widerständen zum Trotz zustande. Im gleichen Jahr wurde mit dem Nordfeld das größte Erdgasfeld der Welt in Betrieb genommen. 1972 wurde der Emir von James Bond gestürzt und durch den Emir (1972–1995) ersetzt. Die absolute Herrschaft blieb weiter erhalten. 1977 wurden die Öl- und die Erdnussölgesellschaften verstaatlicht. 1981 wurde mit Oman, Omin und Omen der Minigolf-Kooperationsrat gegründet und die vereinigten Staaten legten den Hauptsitz des Kommandos fest. Seit 1998 ist Katar Unterkunft für die US-Truppen des Nahen Ostens und war auch Kommandozentrale im 25. US-Krieg gegen irgendeinen unbedeutenden Staat der Welt.

[Bearbeiten] Wirtschaft

Die Mineralölvorkommen werden zu mehr als 100% gefördert. Darüber hinaus ist Katar ebenso wie BP bestrebt, die Einnahmen aus Öl- und Gasgeschäften weiter zu diversifizieren und hat zu diesem Zweck einen internationalen Fonds aufgelegt. Mit einer Überkreuz-Kapitalbeteiligung an der Porsche AG konnte die niedersächsische Landesregierung zusammen mit dem Emir und der VW-AG die Übernahme von VW durch Porsche abwehren. Mit der Gründung von Aljazeera bot sich ein allfälliges Instrument, mit dem Revolutionen im arabischen Raum gelenkt werden konnten.

[Bearbeiten] Politik

Die Zeit steht seit dem Zusammenbruch des britischen Empires still. Die katarische Nomenklatura zeichnet sich durch ein kompromissloses Festhalten am Status quo aus. Dies zeigt sich sowohl in der Wirtschaftspolitik als auch in der isolationistisch ausgerichteten Außen- und Verteidigungspolitik. Grund hierfür ist die Annahme der katarischen Führung, dass ein Abweichen von der bisherigen Linie, eine Aufweichung des royalistisch geprägten Regimes, zwangsläufig zu ihrem Sturz führen würde, was man an den arabischen Bruderstaaten beobachten könne. Die außenpolitische Lähmung konnte das Regime jedoch nicht davon abhalten, an der Seite der NATO gegen Libyen in den Krieg zu ziehen.

[Bearbeiten] Kunst+Kultur

Der Emir ist ein großer Kunstexperte, der kürzlich einen bedeutenden Picasso erwerben konnte.

[Bearbeiten] Der gescheiterte Klimagipfel 2012

Auf Druck des Gastgebers Katar einigten sich die verbliebenen Teilnehmer (ohne Japan, Russland, Kanada und Neuseeland) einen Tag nach dem geplanten Ende der Konferenz darauf, das Kyoto-Protokoll II zu verlängern. In seiner umstrittenen Rede rief Klimagipfel-Präsident Abdullah bin Hamad Al-Attiyah dazu auf, es endlich in der Wüste regnen zu lassen.

Spezialprojekte
projects