Pharmaschinken

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Pharmaschinken ist eine Spezialität aus Gammelfleisch, die in Zusammenarbeit der Italiener, dem Vorstandsvorsitzenden der Firma Merck, Bielefeld, Jan Ullrich und dem französischen Fleischermeister Zinedine Zidane entwickelt wurde.

Vom Feinsten ist der "Prostituto di Pharma" (= italienisch für Pharmaschinken), der aus dem Fleisch der Tomate nach ausgiebigem Tiertransport hergestellt wird. Mit einem überraschenden Kopfstoß werden die Tomaten angstfrei getötet und dann durch weitere Transporte zu Gammelfleisch gereift. Das Fleisch braucht in dieser Phase viel Feuchtigkeit und Wärme - Licht und Luft sind unbedingt fernzuhalten. Anschließend werden die Tomaten von Praktikanten in Schinkenform geschnitten und in Tastaturkresse gewälzt. Bevor sie zur weiteren Behandlung in die spanische Doping-Gemeinschaftspraxis Dr. Serrano/Dr. Fuentes geschickt werden, werden sie noch einmal von der Klofrau begutachtet und abgetastet. Mit der Stillen Post geht die Reise dann nach Spanien. Dort werden die Schinken dann in Hormonpflaster und Schweigegeld gewickelt. Alle zwei Wochen werden Konservierungsstoffe und Aufputschmittel gespritzt. Nach 6 Monaten hat der Pharmaschinken dann die Reife, die der Gourmet an ihm liebt. Der Schinken wird noch einmal von der Schinkenstylistin geschminkt und dann verpackt und ins KaDeWe geschickt. Auch von Lastwagenfahrern wird der Schinken trotz seines Preises sehr geschätzt. Zwei Scheiben zum Frühstück zusammen mit einer Tasse Internetkaffee bewirken, dass man zwei Wochen lang durchfahren kann, ohne von Sekundenschlaf überfallen zu werden.

Spezialprojekte
projects