Paragraph

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Paragraph blatt.jpg

Erst nach aufwendigen Forschungsarbeiten ist es gelungen, die Herkunft des Paragraphenzeichens zu lüften.

Ausgangsbasis für jahrelange wissenschaftliche Bemühungen war die Entdeckung der beiden Punkte, die zu den beiden Fragezeichen gehört hatten, bevor sie von Juristen durch Umdrehen zu dem Zeichen gemacht wurden, das bis heute dem Paragraphen seine Gestalt gibt.

Damit geht ein langer Rechtsstreit um die Entstehung des Zeichens zu Ende, das vor allen Gesetzen untrüglich dafür steht, dass es den Folgetexten gerne an Erklärungen mangelt, die sonst hinter Doppelpunkten zu vermuten sind.

Juristen hatten bislang behauptet, zwei leicht zueinander verschobene S, die für Signum Separationis stünden (zu deutsch: Zeichen der Trennung), hätten ihrem Paragraphen-Zeichen Pate gestanden. Das Zeichen SS, später zu § vereint, hätte man schriftkundigen Kirchenmännern aus ihren Aufzeichnungen abgeschaut, die mit diesem Zeichen Textabschnitte voneinander getrennt hatten.

Was nun mit dem Doppelpunkt geschehen soll, ist noch unklar. Ob Juristen mit dem Verschwindenlassen der beiden Punkte durch Aufstellung ihrer Schöpfungsversion vertuschen wollten, dass sie grundsätzlich alles in Frage stellen, das aber nicht zugeben und so tun, als wäre ihr Wirken ein von Haken und Ösen durchdrungenes Ausrufezeichen, kann vermutlich auch kein Rechtsstreit klären ...

Und dass Paragraphen eigentlich nichts anderes sind als §prungfedern der Vernunftwesen, denen die Befriedigung tierischer Bedürfnisse nicht mehr genügte als sie merkten, dass in ihren Denkbeulen viele andere Bedürfnisse wuchsen, könnte nur Rechtsstreite auslösen, wenn sie merken, dass Juristen die vielen §§ so verbogen haben, dass kaum noch jemand vergnügt hüpfen kann, um göttliche Interessen zu befriedigen ...

[Bearbeiten] siehe auch


Spezialprojekte
projects