Orgel

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Orgel ist das größte und schönste aller Musikinstrumente. Genauso wie eine Windmühle, braucht sie Wind, um zu funktionieren.

Orgel spielen ist unheimlich schwierig. Dazu braucht man normalerweise vier Hände und wenigstens zwei Füße.

Eine Orgel hat oft mehrere Manuale, auf die man mit Fäusten schlägt. Mit den Füßen tritt man auf das Pedal.

Viele Orgeln sind heutzutage automatisiert, somit der Organist oft nur auf einen Knopf drücken muß, um Registerzüge durcheinander zu bringen. Einige ganz moderne Orgeln verfügen auch über eine höhenverstellbare Bank oder halbwegs gestimmte Zungenpfeifen.

Die allerersten Orgeln überhaupt wurden als sog. Blockwerkorgeln gebaut, bei der alle Register immer gleichzeitig erklingen. Diese alte Bauform hat sich im Klavier erhalten, bei dem nach wie vor alle (i.d.R. 3) Saitenchöre zwangsweise auf einmal erklingen. Durch die Register kann man mit der Orgel, im Gegensatz zum Klavier, leise UND laut spielen.

Die größte Orgel der Welt ist Österreich mit ungefähr 8,3 Millionen Pfeifen.

Eine Sonderform der Orgel stellt die Drehorgel dar, bei der keine Tasten oder Pedale bedient sondern ausschließlich eine Kurbel gedreht und Register gezogen werden. Da der Platzbedarf bei der Drehorgel drastisch reduziert ist, kann sie auch leicht auf eine Art Handwagen oder Schubkarre montiert werden, um überall hin mitgenommen zu werden, wo man auf ihr spielen möchte. Drehorgeln waren zeitweilig eine der populärsten Quelle für Unterhaltungsmusik für die Unterschicht sind jedoch vom Aussterben bedroht, da ihr Hauptnahrungsmittel - Lochkarten - praktisch nicht mehr hergestellt wird.

Bedeutend für Organisten ist auch die Firma Steinway, welche hochwertige mechanische Behelfsübemaschinen für Organisten in der ganzen Welt herstellt. Um diesem Zweck noch besser gerecht zu werden befindet sich eine Pedalklaviatur in der Entwicklung.

Daneben gibt es auch Orgeln, die nicht in erster Linie zur musikalischen Erbauung sondern für den Einsatz als Waffe konstruiert wurden. Diese sog. Stalinorgeln stellen ein Patent von Josef Stalin dar, und wurden seit der Schlacht von Stalingrad zur Umstrukturierung der Bausubstanz zahlreicher Städte eingesetzt - unter anderem von Berlin.

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects