Nuklearstachelrochen

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Der Nuklearstachelrochen gehört zu Deutschland... Ne, jetzt ist es sogar mir zu blöd.“

~ Christian Wulff über die gescheiterte Integration der Anhänger des Nuklearstachelrochens.


Der Nuklearstachelrochen (Dasyatis sabina nuclearis) ist ein vom Aussterben bedrohtes Meta-Wesen, das im Wasser lebt.

[Bearbeiten] Lebensraum

Der Nuklearstachelrochen lebt in einer Tiefe von 1.500.000 km unter dem Wasserspiegel. Der Nuklearstachelrochen ist hauptsächlich in lateinamerikanischen Gewässern wie dem Rhein-Herne-Kanal zu finden. Er kommt bei einer Wassertemperatur von ca. 25 Kelvin vor.

[Bearbeiten] Ernährung

Er ernährt sich von Walen, denen er zunächst die Flossen abbeißt und zusieht, wie sie sich schmerzvoll winden und im Kreis schwimmen, bevor er sie häppchenweise aufknabbert.

[Bearbeiten] Biologische Einordnung

Er ist stark verwandt mit dem berühmten, fliegenden Spaghettimonster, allerdings steht er unter diesem, da er NOCH keine Gottheit ist. Momentan laufen jedoch verschiedene Besprechungen unter den Göttern, wie Chuck Norris, Buddha, Jahwe und dem fliegenden Spaghettimonster.

[Bearbeiten] Verhalten

Der Nuklearstachelrochen hat ein recht einfaches Leben, welches aus Schlafen, Schwimmen und dem Erstellen von Fehlern im Microsoftsystem besteht (irgendjemand muss sie doch machen). Ein weiteres Hobby, welchem er allerdings nicht mehr nachgehen kann, besteht darin, mit Dinosauriern Poker zu spielen, jedoch konnte er nicht verlieren und hat deswegen seine Mitspieler vernichtet (Massensterben der Dinos vor 65 Millionen Jahren). Eine besondere Eigenschaft des Nuklearstachelrochen ist, dass er, wie sein Name schon sagt, über einen atomaren Stachel verfügt, mit dessen Einsatz er den Ausgang des Zweiten Weltkriegs entschieden hat. (Churchill hat ihn um Hilfe gebeten und da er im Poker gegen Hitler verloren hat, hatte er noch eine Rechnung mit ihm offen).

[Bearbeiten] Anatomie

MBG Dasyatis sabina NUKLEARIS

Nuklearstachelrochen auf Beutefang

Die anatomie von Nuklearstachelrochen ist dem normalen Rochen identisch. Der Dasyatis sabina nuclearis unterscheidet sich vom Rochen lediglich durch seine namensgebenden Nuklearstacheln. Diese Nuklearstacheln funktionieren ähnlich einem Atomkraftwerk, bei direktem Kontakt spalten sich die Atome innerhalb der Stacheln und rufen Energieblitze hervor, die schmerzliche Folgen haben und den opponenten abschrecken. Bei "aktivierten" Nuklearstacheln fangen die Stacheln an grün-bläulich zu leuchten.

Die Nuklearstacheln sind im Verlauf entlang der Wirbelsäule des Rochens längs an der Oberseite verteilt. Die Stacheln sind erneuerbar, die ungefähre Zeit, die ein Nuklearstachel zum Nachwachsen benötigt, variiert zwischen 6 Tagen und 3 Wochen.

[Bearbeiten] Finanzen

Seitdem die Dinosaurier ausgestorben sind, haben die Nuklearstachelrochen sehr eingeschränkte finanzielle Möglichkeiten. Ihre neue Geldquelle ist seit dem Aussterben der Dinosaurier das Aufkaufen von irgendwelchen idiotischen Aktiengesellschaften. Vor kurzem wurden auch einige Nuklearstachelrochen dabei beobachtet, wie sie Fische, Fischeier und Mr. Eko zur Prostitution zwingen.

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
projects