Natürliche Zahl

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„One. Two. Many.“

~ George W. Bush über die ihm bekannten natürlichen Zahlen


Natürliche Zahlen sind Zahlen, die in dieser Form unverfälscht in der Natur vorkommen. Sie sind zu unterscheiden von synthetischen Zahlen sowie durch Zahlen, die mit natürlichen Rohstoffen hergestellt wurden, aber mit chemischen Zusatzstoffen künstlich haltbar gemacht worden sind.

Beispiele für natürliche Zahlen:

[Bearbeiten] Geschichte

Die natürlichen Zahlen bis sieben waren bereits in der Antike bekannt. Während im europäischen Mittelalter die Kenntnisse aller Zahlen über vier verloren gingen, wurden in China und im arabischen Raum bereits experimentelle Berechnungen mit der Acht und der Neun durchgeführt. Einige Wissenschaftler gehen auch davon aus, dass den Arabern sogar die Zehn bekannt war; doch diese Theorie ist umstritten, da es keine gesicherten Belege dazu gibt. Galileo Galilei sorgte 1616 für Aufsehen, als er die These aufstellte, es gebe natürliche Zahlen bis 14. Auf Drängen der Inquisition hin beschränkte er sich bald darauf aber wieder auf acht Zahlen.

Als eigentlicher Durchbruch in der modernen Zahlenforschung gilt jedoch das Jahr 1781, als der Mathematiker Leonhard Euler die Existenz der Zahl 17 experimentell nachweisen konnte. Dies war der Ausgangspunkt für eine wahre Flut von neuentdeckten natürlichen Zahlen.

Mit der Erfindung des Computers wurde das uralte Handwerk der Mathematik überflüssig und die Erforschung der Zahlen wird seither von Informatikern vorgenommen. Durch den Einsatz von Rechnern hat die Rate, mit der neue natürliche Zahlen entdeckt werden, rapide zugenommen, und ein Ende ist vorerst nicht in Sicht.

[Bearbeiten] Größte bekannte natürliche Zahl

Der Grieche Euklid hat sich bereits im vierten Jahrhundert vor Christus gefragt, welches den nun die größte natürliche Zahl sei. Seine Antwort: "Sieben, allerhöchstens acht, vielleicht noch neun, wenns wirklich hoch kommt".

Kürzlich wurde allerdings bewiesen, dass er falsch lag, die größte Natürliche Zahl ist 0,1:


1. 1,0=0,999...

2. Das Gleichheitszeichen ist Spiegelsymmetrisch.


=> ...999,0=0,1, also ist 0,1 die größte natürliche Zahl, denn ...999,0 besteht aus unendlich vielen 9en.

Das kann ich auch noch beweisen, denn wenn man zu einer natürlichen Zahl 1 addiert kommt ja normalerweise eine größere Natürliche Zahl heraus, das kann bei der größten natürlich nicht so sein, denn sonst gäbe es ja eine größere.

0,1+1=1,1

1,1 ist allerdings keine natürliche Zahl.

[Bearbeiten] Natürliches Vorkommen

Da die natürlichen Zahlen, wie schon der Name sagt, in der Natur vorkommen, wurden sie lange Zeit für eine nahezu unbeschränkte Ressource gehalten. Die heutige Computerindustrie verbraucht aber derart gewaltige Zahlenmengen, dass eine gesicherte Versorgung mit natürlichen Zahlen nicht mehr dauerhaft gesichert ist. Pessimistische Schätzungen gehen davon aus, dass die Vorräte an geraden Zahlen bereits um das Jahr 2060 erschöpft sein werden, während die schwieriger zu gewinnenden ungeraden Zahlen noch etwa ein Jahrhundert länger reichen dürften. Einige besonders heikle Zahlen wie 42 und 452406437283512819418978516316 sind bereits heute knapp und der Handel mit ihnen wird duch das Washingtoner Zahlenschutzabkommen eingeschränkt.

[Bearbeiten] Status der Zahl Null

Im Zusammenhang mit dem Status Zahl Null (0) entstehen oft Missverständnisse. Nicht wenige mathematische Laien ordnen sie den natürlichen Zahlen zu; sie liegen damit aber völlig falsch, vermutlich, weil sie selbst Nullen sind. "Null" steht nämlich für "Nichts", und somit ist 0 gar nichts, folglich also auch keine natürliche Zahl.

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects