NSA

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

NSA (NATIONAL SECURITY AGENCY) ist der größte, einflussreichste, mächtigste und unwirtschaftlichste Geheim- und Nachrichtendienst der USA und wahrscheinlich auch der ganzen Welt.

Die NSA entstand zu einem unbestimmten Zeitpunkt irgendwann nach dem Zweiten Weltkrieg um die Telefongespräche von ahnungslosen amerikanischen Bürgern abhören zu können. Der Sinn ebendieser Tätigkeit ist aber mehr als fraglich, da zu diesem Zeitpunkt noch keine terrorristischen Aktivitäten das Tagesgeschehen bestimmten. Daher wurde die Existens der NSA erst 1974 allgemein bekannt in den USA und der auf der ganzen Welt. Eine Welle der Empörung folgte umgehend und von nun an traten kleine hagere Personen mit Bierbauch und Schlabberhosen auf den Plan- der Datenschützer war geboren. Von nun an gab es immer wieder kleine Gefechte zwischen Bürgerrechtsorganisationen, die ihren Sitz in Gemeindehäusern oder alten Scheunen hatten, und der NSA, welche stets mit einem undurchsichtigen richterlichen Beschluss oder drei arbeitslosen NSA- Agenten endete.

[Bearbeiten] Aufgaben

Die NSA hat ihren Hauptsitz in Fort Meade, Maryland. Über die Ableitung von Meade zu Made ist nur wenig bekannt aber Experten behaupten es hätte mit dem dort residierenden Geheimdienst zu tun. Die NSA beschäftigt rund 40000 Angestellte in Fort Meade und in Stützpunkten auf der ganzen Welt. Zusammenfassend bestehen die undurchsichtigen Aufgaben der NSA in:

  • Abhören von Telefonanschlüssen unschuldiger Mitbürger,
  • Abfangen von E-Mails unschuldiger Bürger,
  • Beschatten unschuldiger Bürger
  • Manchmal auch alles drei zusammen,
  • Eindämmung von (vermeintlichem) Terrorismus,
  • Als geheimnisvoller Geheimdienst gelten,
  • Regierungsgelder für neue Super-Dechifrier-Computer verbraten welche aber mehr Mechaniker beschäftigen als dass sie Codes knacken,
  • Geheimdienste ausspionieren
  • Mitarbeiter fürs Kaffee trinken und in der Kantine rumhängen bezahlen.
  • Ex-Mitarbeiter jagen und festnehmen
  • Überwachungsprogramme erstellen

[Bearbeiten] Geheimnis NSA

Es wird behauptet, dass die NSA so geheimnisvoll ist, dass selbst Präsident Nixon bis zum besagten Jahr 1974 nichts von deren Existenz wusste, was aber Blödsinn ist, da Nixon am 7.9.1973 dabei beobachtet wurde wie er half das Hauptquartier der NSA neu zu streichen (was es auch dringend nötig hatte). Volkstümlich wird ungewollt unscherzhaft behauptet, dass NSA für Niemand-Solls-Ahnen steht, was aber von Seiten der US-Regierung mit der rhetorisch anspruchsvollen Stellungnahme "Ne stimmt nich" erst vor kurzem wieder eindrucksvoll dementiert wurde.

[Bearbeiten] Crypto City

Das Hauptquartier der NSA liegt in Fort Meade im Staat Maine nahe Washington D.C. und hat sogar eine eigene Autobahnausfahrt welche durch eine Informationsplakette an einem Baum gekennzeichnet ist. Zivilisten die sich auf diese Ausfahrt verirren werden aber vom freundlichen Wachpersonal angehalten und erschossen. Die Fläche von Crypto City beläuft sich auf 4 Ouadratkilometer, auf welche sich 50 Gebäude mit einer Bürofläche von 200ha verteilen. An sich arbeiten in Crypto City 38000 Arbeitskräfte, was aber einer Zahl von 48000 Parkplätzen gegenüber steht- ein Beleg dafür dass man nicht weiß was man mit 28,4Mrd Dollar jährlich anfangen soll. Der Stromverbrauch beläuft sich jährlich auf unglaubliche 409GWh im Jahr, wobei der Großteil von Spielekonsolen, Kaffeemaschinen und elektrischen Dosenöffnern verbraucht wird.

Der aktuelle Direktor der NSA ist Stephen Hadley. Hadley steht in ständigem Konflikt mit seinen Kollegen von der CIA und dem FBI, welche er noch aus dem Sandkasten kennt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass NSA-Agenten vertraglich gesehen keine Filme schauen dürfen in denen das CIA und/oder das FBI im Mittelpunkt stehen oder auch nur erwähnt werden. Diese Klausel führt zu einem jährlichen Schaden von vielen Millionen US-Dollar in der amerikanischen Filmbranche.

Sämtliche Fenster in Crypto City bestehen aus einer speziellen Schutzschirm-Glasfaser-Kupfer-Schicht und isolieren die ultrageheimen elektronischen Denkvorgänge im Inneren der Zentrale. Das Herzstück von Crypto City ist die Cryptokuppel, welche zentral liegt. In ihr befinden sich die schlausten Köpfe der USA- schusselige Strebertypen mit Strickpullover und Hornbrille, welche einen mutierenden Code besser entschlüsseln können als ihre eigene Handschrift. Widerum das Herzstück der Cryptokuppel ist ein Supercomputer namens TRNSLTR- dass man ihn nicht Translater (Übersetzer) nannte, was bedeutend logischer gewesen wäre, ist wohl ein Indiz für die grammatikalischen und orthographischen Defizite der NSA-Führung.

1996 organisierte die völlig harmlose Aktivistengruppe "BERN" eine kleine Demonstration vor dem Gelände von Crypto City, was aber eine völlige Hystery auf Seiten der NSA zur Folge hatte. Die 30 Aktivisten sorgten dafür, dass sämtliche Sicherheitskräfte der NSA in höchste Alarmbereitschaft gesetzt wurden. 30 unbewaffnete Aktivisten, 5000 Sicherheitsbeamte alleine in Crypto City- ohne Kommentar...

[Bearbeiten] Aufklärungspraktiken

Die NSA hat den Luxus auf sämtliche ihnen bekannte Aufklärungspraktiken zurück zu greifen. Hier eine kleine Auflistung mit dazugehöriger Erklärung: Telefon- das innovative Gerät ist ein unverzichtbares Gadget und erfreut sich immer größerer Beliebtheit, in Fachkreisen kursiert das Gerücht die NSA benutze bereits schnurlose Exemplare; Zeitung- der tüchtige NSA-Agent erkundigt sich jeden Tag aufs neue über das aktuelle Weltgeschehen außerhalb seines kleinen Kastenbüros in einem der oberen Stockwerke; Handy(?)- vor kurzem war von diesem neuartigen Gerät bei der NSA die Rede, doch niemand weiß was es damit auf sich hat; Internet- es ist allgemein bekannt, dass sich die NSA einen Großteil ihrer Daten und Informationen von Seiten wie Wikipedia und Uncyclopedia beschafft; Plakate und Aushänge- wenn die Al-Quaida mal wieder an der Litfassäule neben dem Lieblingsbäcker ein Plakat anbringt auf dem sich Ziel und Zeitpunkt des nächsten Anschlags befinden, dann ist es durchaus möglich dass die NSA davon erfährt; Überwachen eben dieser genannten Medien mit Hilfe eben dieser genannten Medien.

[Bearbeiten] Arbeitsbedingungen

Für das Wohl des kleinen unbedeutenden Arbeiters ist in Crypto City mehr als ausreichend gesorgt. Es gibt eine eigene Zeitung, Trainingscenter, Schulen, eine Universität, Sportstätten, Restaurants, Kinos, Fernsehsender, Schießanlagen, Schwimmbäder (nach offiziellen Angaben mit sieben Rutschen, welche alle einen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad besitzen), einen Golfplatz und eine Nachbaute des CIA-Hauptquatiers in Langley, welches regelmäßig in Brand gesteckt wird.

[Bearbeiten] Medienpräsenz

Die NSA erfreut sich größter Beliebtheit in den Medien. Erst kürzlich endete die zweite Staffel der Erfolgsserie "Stephen Hadley- der NSA-Direktor zieht blank"; eine Dritte ist nach Angaben der Colombia-Filmstudios bereits in Planung. Hier eine Auswahl an Filmen in denen die NSA merklich im Mittelpunkt stand:

  • Pearl Harbor
  • Lost in Translation
  • Titanic
  • CIA
  • NSA- am Rande des Wahnsinns
  • Lost- die Geschichte einer Dollarnote die in den Tiefen des NSA-Etats verloren ging,

Und als wenn das nicht schon genug wäre, hier noch eine Auflistung bedeutungsloser Bücher:

  • Diabolus (Dan Brown),
  • NSA (James Bamford).


[Bearbeiten] Weblinks

Weblinks dürfen aus datenrechtlichen Gründen, welche von der NSA verordnet wurden, nicht aufgelistet werden. Wenn dennoch Interesse besteht bitte unter www.secret-information-of-nsa-and-more.com nachschauen.

Spezialprojekte
projects