NDR

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Der NDR ist eine globale Bedrohung!“

~ Kirby und das Moorhuhn über den NDR


[Bearbeiten] Allgemeines

Der NDR (nördlicher Dealer-Ring) hat es durch den Einsatz von Waffengewalt geschafft, einen Sendeplatz im öffentlichen Fernsehprogramm zu erobern. Seit diesem folgenschweren Ereignis im Jahre 1947, kurz nachdem der Schwager des damaligen Programmdirektors den Bürgerkrieg um das psychatrische Zentrum in Wiesloch verloren hatte, wird das unschuldige und absolut hilflose Publikum mit billigen Dublikaten oder Nachahmungen berühmter Serien gequält. Unschuldige Zivilisten, die zufällig den Kanal einschalten, mussten schon öfters mit schweren Gehörschäden in die Intensivstation eingeliefert werden. Die übrigen Opfer des blutrünstigen Sendesignals gelten bis heute als spurlos verschwunden.

[Bearbeiten] Namensgebung

Der nördliche Dealer-Ring (auch als NDR oder Rübensackkartell bekannt) hat sich seinen Namen unehrlich verdient. Als unscheinbarer 08/15 Sender der ARD getarnt, operiert der Drogenschieberring von Hamburg-Harburg aus in alle Ecken der süchtigen Welt. Der Name des "Senders" wurde vom Vorsitzenden Bob Marley clever ausgewählt. NDR, so vermuten die meisten der 45 Zuschauer des Senders, hieße Nordeutscher Rundfunk, doch diese List ist von einem Sonderkommando des BND durchschaut worden. Seitdem versuchen die führenden Köpfe des Kartells, einen neuen Namen zu suchen.

[Bearbeiten] Ziele & Aufgaben

Der NDR strebt mit seinen ausufernden Drogenexporten die Weltherrschaft an. Mit ihren begehrten Handelswaren hat sich der NDR bereits in einen großen Teil der Regierungen des westlichen Kulturraums eingeschlichen. Außerdem agiert die jamaikanische Regierung nur noch nach einem "ordentlichen Zug" aus einem der überaus begehrten Mohnbrötchen.

Das Motto des NDR lautet: "Die Welt ist grau und trist? Kauf Drogen und zahl´ pünktlich zur Frist!"

[Bearbeiten] Geschichte

Der NDR wurde im Juni 1947 von den Brüdern im Geiste Markus Tullius Cicero und Bob Marley gegründet. Nach einem Streit im Jahr 1965 sagte sich Cicero vom aufstebenden Konzern los. In einem Interview mit dem Spiegel erklärte Cicero diesen Schritt damit, dass sich, so wörtlich: "Die Interessen des Kartells von meinen eigenen Idealen entfernt haben und ich diese Situation untragbar finde. Ich wollte einfach Bob nicht unglücklich machen, daher haben wir uns in beiderseitigem Einverständins getrennt." Cicero gründete bald darauf den Konzern Mövenpick, der es sich zur Aufgabe machte, die bayrischen Alpen zur Unabhängigkeit zu führen, die Weltherrschaft durch Eiscremeherrstellung zu übernehmen und den NDR bis zum bitteren Ende zu bekämpfen. Die Zeit der unausgesprochenen Rivalität und Feindschaft zwischen dem NDR und Mövenpick wurde später als Kalter Krieg in den Geschichtsbüchern vermerkt. Im Jahr 1989 wurde diese Situation beendet. Am 9. November versammelten sich die Angestellten und Anhänger des NDR und von Mövenpick im ländlichen Örtchen Berlin. Als ein Arbeiter von Mövenpick im Suff gegen einen NDR-Angehörigen stieß, zog dieser seine Karaschnikov und durchlöcherte den Betrunkenen mit über hundert Kugeln. Vom Pulverdampf angelockt, versammelten sich die Anhänger der beiden Kartelle an der Ostseite des Olypiastadions. Als die Sonne in Australien im Zenit stand (20:30 in Berlin) gingen die Massen auf einander los. Über 5.000 Menschen wurden drei Jahre später im Demeritzsee bei einem Bade- und Tauchausflug der Familie Damritschne gefunden. Mit Betongewichten an den Füßen waren diese Menschen nach der Schlacht von Berlin-Mitte versenkt worden. Cicero ist seit dieser Ausschreitung veraschwunden. Da nur wenige Dokumente über ihn berichten, glaubt die Allgemeinheit, Cicero habe in der Antike gelebt. Dieser Irrglaube entstand aus Propaganda-Videos des NDR, die auch als Dokumentationen bekannt sind. Marley entkam der Rache der Cicero-Anhänger nur knapp. Ein Anschlag während eines gemütlichen Fernsehabends konnte lediglich durch das Minenfeld um sein Haus verhindert werden. Seit seinem Sieg über seinen größten Rivalen und ehemaligen Schulfreund Cicero treibt er seinen Plan der Weltherrschaft weiter voran. Derzeit geht das Gerücht um, es würden Menschenversuche unternommen, um die Wirkung der traumatisierenden Sendungen zu prüfen. Der NABU Naturschutzbund hat bereits bei der EU einen Artenschutzantrag für die immer seltener werdenden Rotkehlschnepfen und Bierbauchproletariaten eingericht, um die wenigen Dutzend Zuschauer des NDR vor dem Aussterben zu schützen. Doch durch vermehrte Lieferungen mehrerer Zentner Marihuana und Speed konnte der NDR eine Entscheidung der Komission bisher verhindern. Der Bundesnarchichtendienst hat bereits über ein Dutzend Razzien durchgeführt, um das berüchtigte Drogenkartell rund um den Vorsitzenden Bob Marley aus dem Verkehr zu ziehen. Doch dieser ließ seine Beziehungen zu seinem ehemaligen Stammkunden Guido Westerwave spielen und schaffte es so, den gierigen Fingern der Justiz ein ums andere Mal zu entkommen. Aufgrund seines wachsenden Egoproblems stürzte die untere linke Hand von Marley, der aufstrebende Drogenbaron Friedrich Schiller, den alteingessesenen Freizeit-Paten. Schiller lies alle Mittäter verschwinden und begann mit seiner Schreckensherrschaft über das Kartell. Schon viele Pläne von Schiller zur Weltherrschaft wurden vom Agentenduo Kirby und James Bond vereitelt. Der neueste Plan des NDR wurde jedoch bisher vom MI6 noch nicht entdeckt und Kirby ist nach wie vor in einem Schachspiel um Leben und Tod gegen das Moorhuhn verwickelt. Ob das Ende nah ist weiß wohl derzeit nur der NDR.

[Bearbeiten] Programm

Der NDR sendet rund um die Uhr Tierdokus, Talkschows, Nachrichten und Propaganda zu Gunsten von Schiller.

Spezialprojekte
projects