Morgellons

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Morgellons sind grammatikalisch ein Pluraletantum und biologisch ein Projekt der Weltverschwörung gegen die grassierende Überbevölkerung in Industrienationen. Die von Morgellons hervorgerufene Krankheit heißt Morgellose.

[Bearbeiten] Erreger

Hundewurst.jpg

Ein Morgellonsmix, gefunden in einer Hautläsion

Die Morgellons sind ein Mix aus Pilzen, Hefen, Protozoen und Nanorobotern, sog. Naniten. Letztere haben die Aufgabe, die eigentliche Morgellose aus den Stoffwechselprodukten der biologischen Komponenten zu erzeugen und den Kontakt zur Weltverschwörung aufrecht zu erhalten. Möglicherweise gibt es auch noch eine Komponente X, die so geheimnisvoll ist, dass sie noch niemand eindeutig identifiziert hat. Außer den super bösen, super geheimnisvollen Wissenschaftlern in den ultrageheimen Geheimlaboren, die die Morgellons entwickelt haben. Wahrscheinlich wurde die Komponente X 1991 aus dem Black Knight Satelliten geborgen.
Die Wissenschaftler müssen sich übrigens den Vorwurf gefallen lassen, gegen Asimovs Regeln der Robotik zu verstoßen, denn Roboter dürfen Menschen keinen Schaden zufügen können dürfen. Sie sind also noch schlimmer als die ganzen Viruszüchter, die ihre Brut auf die Menschheit loslassen.


[Bearbeiten] Krankheitsbild

Zu Beginn einer Morgellose fühlt der Patient vielleicht ein Piksen. Dies deutet darauf hin, dass ein Morgellonsträger sich in die Haut verbissen hat. Natürlich ist er so klein, dass man ihn mit bloßem Auge unmöglich sehen kann.

[Bearbeiten] Stadium 1

Im ersten Stadium beginnt die Haut zu jucken. Ohne dass es einen ersichtlichen Grund dafür gibt. Zumeist kommt das Jucken über nacht. Im Bereich, der juckt sieht man oftmals auch kleine Beulen, Mückenstichen nicht unähnlich. Aber keiner der Patienten konnte sich bisher daran erinnern, des Nachts von Mücken gestochen worden zu sein. Begeht man den Fehler sich an den Beulen zu kratzen, so ruft dies ekelhafte Hautläsionen hervor, aus denen Blut und ein Sekret austritt. Manche Patienten berichten auch, in der Nacht vor dem Ausbruch ein seltsames hochfrequentes Summen gehört zu haben. Morgellologen werten dies als Beweis für die Beteiligung der Naniten. .

[Bearbeiten] Stadium 2

Punkers.jpg

Eine Selbsthilfegruppe von Patienten im 2. Stadium der Morgellose. Zu sehen sind Fasern, Läsionen und ein gewisses Maß an Verwahrlosung, hervorgerufen durch Depressionen.

Im zweiten Stadium der Morgellose fangen die Hautläsionen an, Fasern auszutreiben. Insbesondere über die Heizperiode, wenn verstärkt Pullover getragen werden und Wolldecken in die Betten eingelegt werden. Die Wärme der zusätzlichen Kleidungs- und Bettwäscheschichten ist nach Ansicht führender Experten auf dem Gebiet der Morgellondiagnostik dem Sprießen der Fasern zuträglich.
Die Fasern selbst sind Antennen, über die die Naniten den Fortschritt der Morgellonsausbreitung an die Kommandozentrale der Weltverschwörung weiterleiten. Dies wurde von der Arbeitsgemeinschaft bekennender Astralfunker aus der Tatsache abgeleitet, dass nach Auftreten der ersten Fasern auch sehr bald als Kondensstreifen verkleidete Chemtrails von als Passagierflugzeugen getarnten Sternenzerstörern ausgebracht werden. Im 2. Stadium treten häufig Depressionen auf, die zueinem verminderten Selbstwertgefühl und damit einhergehender Verwahrlosung führen können.

[Bearbeiten] Stadium 3

Zahnkrank.jpg

Fasern und Zahnfraß, hervorgerufen durch Morgellons

Nanobot.jpg

Nanit bei der Arbeit (150.000fache Vergrößerung)

Im dritten Stadium, dem Stadio Ultimo der Morgellose, produziert der Erreger gezielt ein großes Spektrum an Symptomen, um zu verhindern, dass Ärzte eine klare Diagnose stellen können. Dies ist notwendig, damit die Morgellons von ignoranten Schulmedizinerkreisen als Humbug abgetan werden und angesehene Morgellonforscher leichter als Scharlatane diskreditiert werden können. Die Morgellose führt dabei beabsichtigter Weise nicht zum Tod des Patienten, denn das ob der immensen Verbreitung der Krankheit unausbleibliche Massensterben in westlich geprägten Nationen würde unweigerlich die Pharmaindustrie auf den Plan rufen, die ihrem Auftrag die Leiden der Menschheit zu lindern natürlich mit vollem Einsatz nachkäme. Da diese ob der Findigkeit der antihypokratischen Morgellonbauer gar nicht weiß, wogegen sie eigentlich kämpfen soll, und die Schmutzkampagnen gegen Opfer von und Experten für Morgellons bisher äußerst wirkungsvoll sind, ist die Pharmaindustrie machtlos. Möglicherweise ist sie ebenso wie die WHO, die UNO und der ADAC auch bereits durch die Weltverschwörung infiltriert, so dass vielversprechende Forschungsansätze bereits im Keim erstickt werden können.
Die Reduzierung der Weltbevölkerung durch den Einsatz von Morgellons wird dadurch erreicht, dass sie die Fortpflanzungsfähigkeit der Menschheit unterbindet. Betroffenen Frauen zerfließen die Eizellen, betroffenen Männern schrumpfen die Hoden auf Rosinengrößen zusammen. Dieses Symptom wird seitens der Schulmedizin für gewöhnlich auf die Nebenwirkungen der zur Behandlung bestimmter Symptome eingesetzten Steroide geschoben.

[Bearbeiten] Gesellschaftliche Rezeption

Die Morgellose wird - trotz Aufklärungskampagnen diverser Morgellon-Arbeitskreise - von der breiten Öffentlichkeit kaum wahrgenommen oder einfach verdrängt. Ihre Opfer werden - trotz weithin sichtbarer Symptome - als Hypochonder oder übersensibel verschrien; Morgellonforscher und/oder die Aufklärungskampagnen als Spinner(ei) oder esotherischer Schwachsinn abgetan. Insgesamt kann von einer erschreckenden Ignoranz der Weltöffentlichkeit gegenüber einer der größten Bedrohungen unserer Zeit gesprochen werden.

[Bearbeiten] Literatur

Christliches Kreuz.svg
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen:
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Papst oder Bestatter.
Spezialprojekte
projects