Mercedes A-Klasse

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die A-Klasse ist ein Automobil des deutschen Fabrikanten Mercedes-Benz aus Stuttgart. Es ist eine Abkürzung der Ingenieure, die auf dessen hochgelobte Fahrstabilität anspielt:

Auto kippt leicht auf Seite (kurz: A-Klasse)

Für den Verkaufserfolg im Mercedes-Stammland Schwaben war dies allerdings kein Hindernis, da es in Schwaben - wie jeder Mercedes-Käufer weiß - keine Elche gibt, und somit keine Gefahr besteht. Trotzdem wurden alle Ingenieure Pfuscher, die die A-Klasse entwickelt haben, gefeuert und an Lada verkauft.

[Bearbeiten] Aussehen

Die Mercedes A-Klasse sieht wie ein Kastenbrot aus. An der Gestaltung der Wagenfront waren eindeutig Mitarbeiter der ehemaligen Firma Edsel beteiligt. Das Dach (und somit auch der Schwerpunkt) war unglaublich hoch, daher konnte das Fahrzeug auch nur umkippen.

Das A-(Klasse) steht auch für (A)ustauschgetriebe das erhält und schafft Arbeitsplätze. Viele A-Klasse Mercedes haben ein Wegwerfgetriebe bei maximal 80.000 KM ist es kaputt. Es werden Einsteighelfer angeboten für große kräftige Menschen. Die Sitze sind aus dem Kinderheim aufbereitet. Nach 10.000 KM ist der Stoff aufgerauht. Im stone washed Jeans Stil.

[Bearbeiten] Zukunft

In den Entwicklungsabteilungen bei Daimler-Chrysler, wo hunderte schwäbischer Ingenieure ständig in ganz wichtigen Besprechungen fleißig in der Nase bohren, entwickelt man jetzt schon die im Jahre 2023 auf den Markt kommende AA-Klasse, einen Lieferwagen, der dem Vaneo ähneln dürfte. Böse Zungen munkeln, dass Sigmund Freuds Theorie dabei im Spiel war, die besagt, dass Geld mit der analen Phase des Kindes zusammenhängt. Anderesehen hier eine Anspielung auf den Ford A und den Ford T, deren Lieferwagenausführungen ebenfalls Doppelbuchstaben als Modellbezeichnung erhielten. Die Fertigung der A-Klasse läuft 2010 aus. Bereits jetzt wurde der A-Klasse die B-Klasse zur Seite gestellt, die sich besonders bei Rentnern hoher Beleibthet erfreut. Es gibt aber noch einen Funken Hoffnung für die A-Klasse, da man herausgefunden hat, dass sie nur deshalb umgekippt ist, weil ein FIAT Multipla auf dem Testgelände stand und sie bei seinem Anblick vor Schreck an einem Herzinfarkt gestorben ist.

462px-Smart Park.jpg
ADAC Fahrtraining.jpg
Uncyclopedia-Verkehrsclub

Fortbewegungsmittel: Atom-U-Bahn | Auto | Boot | Bus | Einrad | Eisenbahn | Fahrrad | Flugzeug | Lastkraftwagen | Motorrad | Mountainbike | Papierflieger | Schiff | U-Boot | Zug

Kultfahrzeuge: AMC Pacer | Autos, die scheiße aussehen | BMW 3er | Ford Ka | Harley-Davidson | Hummer H2 | Opel Ampera | Opel Manta | Mercedes A-Klasse | Mini | Sachsenring Trabant | Smart | SUV | Tata Nano | Trabant | Volvo 340

Hersteller: Edsel | Fiat | Fjord | Ford | Kia | Lada | NSU | Opel | Renault | SEAT | Volkswagen | Vulva | Wolfswagen | Wolga

Organisationen: ADAC | TÜV

Öffentlicher Personennahverkehr: Deutsche Bahn | Deutsche Bahn AG | MVG | Pendlertagebücher | U-Bahn Berlin

Ruhender Verkehr: Flughafen Berlin Brandenburg | Frauenparkplatz | Parkraumbewirtschaftung | Schnapp den Parkplatz | S-Bahn Berlin

Verkehrsrecht: Bildtafel der Verkehrtzeichen in Deutschland | BVo | Europäischer Einkaufswagenführerschein | Fahrstuhlabzeichen | StVU

Technologie: Distronic Plus | Eingebaute Vorfahrt™ | Fahrtrichtungsanzeiger | Flughafen | Flugsicherheit | Kolbenrückholfeder | Radarfalle | Winterreifen

Spaß für unterwegs: Auf dem (Straßen-)Strich gehen | Autobahn | Automobile Lichtphobie | Costa Concordia | Deutschlands schönste Autobahnen | Fahrgastbefragung | Heute sind wieder nur Idioten unterwegs! | Karambolage | Kreisverkehr | Magic Roundabout | Mit Schwung durch die Baustelle | Reiseführer für alle Länder | Scheinbaustelle | Schwarzfahren | Stau | Verspätung | Wie man eine Automarke abwrackt | Wirf den Klotz

Spezialprojekte
projects