Menschlich

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Vieles wird mit menschlicher Unzulänglichkeit entschuldigt, für das es wegen unzulänglicher Menschlichkeit keine Entschuldigung gibt“

~ Rupert Schützbach (*1933), dt. Aphoristiker

„Es ist großartig, ein bedeutender Mensch zu sein, aber es ist großartiger, ein menschlicher Mensch zu sein“

~ William Penn Adair "Will" Rogers (1879-1935), amerik. Humorist

„Der Mensch ist kein Produkt der Umstände; die Umstände sind ein Produkt des Menschen“

~ Benjamin Disraeli (1804-81), brit. Politiker u. Schriftsteller, 1868 u. 1874-80 Premiermin.


Fetter arsch.jpg

Hier knallts gleich

Als menschlich bezeichnen humanoide Nachkommen grundsätzlich nahezu alle Verhaltensweisen, die typischerweise vom Mensch ausgehen und die diesen von anderen Lebensformen unterscheidet.

Dabei werden oft auch peinliche Verhaltensweisen unter diesem Begriff subsummiert, z.B. das unkontrollierte Blähen in der Öffentlichkeit.

[Bearbeiten] Begriffsdeutungen

Menschlich erfreut sich zahlreicher Interpretationen. Das Adjektiv verzeichnet dabei korrekte Deutungen im Sinne der Biologie, aber auch weitergehende Interpretionen, die je nach Situation dem Verwender als angebracht erscheinen. Einer der meist angewandten Formulierungen ist dabei: "Das ist doch völlig menschlich!". Oft war ein gesellschaftlich fragwürdiges Verhalten Vorläufer dieser Aussage, z.B.:

  • kräftiges Blähen im Beisein Anderer
  • lautes Rülpsen in einer Gesprächsrunde
  • dem Arbeitsplatz fernbleiben nach einem Saufgelage am Vorabend
  • wildes Urinieren von Männern am Straßenrand
  • jegliche arbeitsunwillige Haltung
  • Erbrechen von 2 Liter Bier vermischt mit einer Currywurst
  • Onanieren eines 13 jährigen während den Tagesthemen beim Anblick von Anne Will
  • Dummes Gelaber (wird dann als "Irren ist menschlich" bezeichnet)

[Bearbeiten] Menschlich als Erklärungsansatz

AtompilzHiroshima.jpg

Hiroshima, menschliche Kommunikation mit Todesfolge

Oft wird das Attribut menschlich als allumfassender Erklärungsansatz für menschliches Verhalten genutzt. Hier kommen alle typischen menschlichen Verhaltensmuster zum Tragen. Die Bandbreite ist dabei nahezu unaufzählbar, sie geht von üblichen Schnäppchenjägerverhalten des Einzelnen bis hin zur kollektiven Vernichtung der Erde durch umweltfeindliches Verhalten.

[Bearbeiten] Unmenschlich

Pentagericht.jpg

menschliche Umweltveränderungen

Luftverschmutzung.jpg

menschliche Umweltverschmutzung

Kurios wirkt die übliche Verwendung des Begriffs "unmenschlich". Dieser wird gerne für eben gerade besonders typisch menschliches Verhalten benutzt, wie z.B.:

  • Foltern
  • Morden
  • Arbeiten am Fließband
  • Bewohnen eines Altenheims
  • Entzug der Fahrerlaubnis
  • Kannibalismus (der eine Sonderstellung einnimmt, da in der Tierlwelt Parallelen vorkommen)

Merke also: Im Sprachgebrauch für "nicht menschlich" oder "unmenschlich" wird selten eine abweichende Lebensform benannt, vielmehr wird dieser Ausdruck gewählt, wenn sich Menschen extrem entgegen gesellschaftlicher Vorgaben verhalten.

[Bearbeiten] Menschlich als Abgrenzung zu irdischen Lebensformen

Das Menschen sich von anderen Lebensformen auf der Erde unterscheiden, dürfte den meisten Menschen inzwischen klar sein. Dazu bedarf es auch keiner religiösen Erklärung, wie es in der Frühzeit bis zum Mittelalter üblich war. Während man in diesen Zeitepochen noch davon ausging, der Mensch sei die "Krönung der Schöpfung" wird inzwischen vielen klar, dass das wohl eine völlige Selbstüberschätzung war. Kaum eine andere Lebensform sorgt so nachhaltig dafür, dass der eigene Lebensraum vernichtet wird. Menschen überleben nur durch Ausdehnung und Verbrauch von Ressourcen.

[Bearbeiten] Menschlich im Wandel

Der Mensch wird sich zwangsläufig aufgrund seiner Verbreitung und Entwicklung verändern. Die Überalterung in der Gesellschaft wird auch das gern verwandte Attribut "menschlich" in seiner Bedeutung zukünftig verändern. Benutzen wir heute noch gerne den Ausdruck "menschlich" als Entschuldigungsattribut für die weiter oben genannten Faktoren (z.B. "Rülpsen und Saufen"), so wird die Zukunft völlig andere Typisierungen hervorbringen, so z.B. die Inkontinenz und Bettnässen, freies Onanieren in Aldi Alsi Märkten, Beschimpfen von Fahrkartenautomaten und das Frühaufstehen um 04:00 Uhr.

[Bearbeiten] Zusammenfassung

Menschlich ist als Adjektiv dem gleichen Wandel wie der Mensch selbst unterlegen. Es empfiehlt sich daher zur Vorsicht bei Nutzung des gleichen. Ebenso sollte sich jeder Nutzer darüber im Klaren sein, dass es keine positive Signale aussendet und seine Wirkung daher verfehlen könne.

[Bearbeiten] Links

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
projects