Menschheit

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

"Keine Ahnung..mir war halt so, was soll ich sagen?"

~ Gott auf die Frage: Was er sich bei der Erschaffung der Menschheit gedacht hat.
Menschheit.PNG

Die Menschheit

Die Menschheit ist ein fehlgeschlagenes Experiment von Gott und zeigt, dass auch Affen mit Waffen wahrlich eine fiese Sache sein können.
Gott, der von Natur aus ein perfider Sadist ist wollte, dass die Erde sich nicht nur mit klobigen Urzeitwesen rumschlagen muss. Sein Ziel war es, eine Säugetierart zu schaffen, die sich den ganzen Tag damit auseinandersetzt, wie und wo man am besten einen anderen seiner Art töten, verletzen oder einfach nur denunzieren kann. Er hatte nur einen Fehler gemacht: Er erschuf die Frau als Unterform des Bakteriums um darauf den Baum aufzubauen. Nach dem Baum kam die Blume (Und nicht andersrum wie die meisten denken). Aus der Blume entwickelte sich die Eidechse, aus der das Krokodil hervortrat. Aus dem Krokodil wurde ein Hamster, daraus wieder ein Affe (dazwischen kamen zwar noch ein paar Zwischenschritte, die überspringen wir aber mal). Aus dem Uraffen entwickelten sich Affen mit größerem Gehirn und größerem Penis. Langsam entstand dadurch der Mann als bemitleidenswerteste Lebensform.

[Bearbeiten] Die Kurzform der Menschheitsgeschichte

Die ersten Menschen waren Adam und Eva, quasi eine Rohform des heutigen Menschen. Damals wie heute schien der Mann schon etwas dümmer zu sein als die Frau, denn Adam war es, der im Garten Eden vom verbotenen Baum (welcher von einer listigen Schlange bewohnt wurde) einen leckeren Apfel klaute, obwohl Gott das im § 218 strikt verboten hatte. Als Konsequenz flogen beide aus dem Garten Eden und bekamen lebenslanges Hausverbot.

Jahre später hatte die Menschheit die Vorteile von Waffen entdeckt. Gott schickte seinen Sohn, um die Menschen zu warnen (der liebe Gott hatte ein schlechtes Gewissen), die wiederum nagelten ihn ans Kreuz und Gott hatte ab da die Nase voll von seinen Kreaturen. Immer noch im Glaube, ihr Gott würde sie beschützen wuselten die Menschen weiter über Mutter Erde und vermehrten sich rasend schnell. Die Waffen und Taktiken wurden immer besser und bald zog der Mensch in den Krieg.

Die ersten Kriege waren noch relativ unbedeutend und wurden mit Fäusten, Keulen oder anderen ineffektiven Werkzeugen geführt. Ziel war es entweder, den Anderen grundlos zu töten oder das eigene Hab und Gut zu verteidigen. Später zogen dann ganze Armeen mit besseren Waffen in den Krieg und bezogen auch die Zivilbevölkerung mit ein.

Eine kleine Erinnerung an Gott äußert sich einmal im Jahrhundert dadurch, dass irgendwo eine Person geboren wird, die mit einen bösen Gen ausgestattet auf unterschiedlichste Art und Weise versucht, besonders viele Menschen mit grausamen Methoden zu töten. Bekannte Personen sind ( bzw. waren ) Adolf Hitler, Napoleon, Micky Maus, und in der heutigen Zeit George W. Bush.

[Bearbeiten] Sinn und Zweck

MenschheitStatistik.PNG

Verteilungsmuster menschlicher Urtriebe

Das Hauptaugenmerk der Menschen liegt in der effektiven Zerstörung des Planeten und all seiner Bewohner, wie die rechts stehende Grafik verdeutlicht.

Allgemein wird einer vorbeireisenden Gottheit empfohlen, diese Menschheit so schnell wie möglich zu vernichten und eine neue zu erschaffen.

Inuse.jpg Wenn das Ende kommt, sollte man vorbereitet sein !

Sicher ist hier jemandem beim Fertigstellen des Artikels etwas ganz Wichtiges dazwischen gekommen. Jetzt naht die Zeit heran, dieses Lebenswerk zu vollenden.

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects