Menschenrechte

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Inuse Wenn das Ende kommt, sollte man vorbereitet sein !

Sicher ist hier jemandem beim Fertigstellen des Artikels etwas ganz Wichtiges dazwischen gekommen. Jetzt naht die Zeit heran, dieses Lebenswerk zu vollenden.


„Überlegen Sie 'mal, was ich für Rechte habe! Wählen Sie die Rechte! Wählen Sie Die Rechte!“

~ Foghorn Leghorn über die (sic!) Rechte von Lebewesen

„Niemand[1] hat die Absicht …“

~ Kurt Georg Kiesinger über Menschenrechte als grundgesetzliches Fundament


[Bearbeiten] Allgemeines

Seit 1215 immer wieder gern missachte Vereinbarung zum Schutz der Regierungen vor den Bürgern und untereinander. Die Menschenrechte basieren auf der Idee, dass jeder Diktator, wie auch immer er sich sein Amt erschlichen hat, das Recht haben muss, die Zivilbevölkerung zu quälen. Damit das so richtig Spaß macht, muss es aber "Spielregeln" geben. Das kannt man vom Kartenspielen: Wenn es da keine Regeln gäbe, wäre das Schummeln viel langweiliger.

[Bearbeiten] Menschenrechte heute

Seitdem die UNO 1948 die Menschenrechte offiziell verkündet hat, kommen ihnen weitere, wichtige Aufgaben zu. So dienen sie heute vor allem als Grund, wenn die USA mal wieder einen Krieg vom Zaun brechen wollen, aber das nicht mit Ölvorkommen in der zu besetzenden Region begründen möchten. Außerdem bieten die Menschenrechte die Möglichkeit, unliebsame Weltmarktkonkurrenten zu diffamieren (China, Russland, Pakistan, Kuba... naja, ist nicht unbedingt ein allzu großer Konkurrent, aber Kleinvieh macht auch Mist).


[Bearbeiten] Menschenrechtsverletzungen

Werden von Organisationen wie Human Rights Watch und Amnesty International angeprangert. Interessieren die Politik aber nur, wenn sie in Staaten begangen wurden, denen man ohnehin eins auswischen wollte.

[Bearbeiten] Referenz

  1. Es ist in diesem Zusammenhang zu beachten, dass Kurt Georg Kiesinger gemeinhin (sic!) als „Niemand“ bezeichnet worden ist. [1]
Spezialprojekte
projects