MensaGlibber

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

MensaGlibber™ ist eine gallertartige, weitestgehend geschmacks- und geruchsneutrale Substanz, die im sechzehnten Jahrhundert von Sir Walter Raleigh entdeckt und nach Europa gebracht wurde, um den Hunger unter den Studenten zu besiegen.

[Bearbeiten] Entstehung

LilaMensaGlibber.jpg

MensaGlibber™ aus Atommüll erscheint häufig Lila

Bereits die Inkas kannten die Grundsubstanz und nutzten sie als billige Nahrung für Sklaven. Nachdem Raleigh die Substanz nach Britannien importiert hatte, verbreitete sie sich schnell auf dem gesamten Kontinent, und entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zum Grundnahrungsmittel für alle Studenten. Die moderne Form des MensaGlibber™ geht vermutlich auf den genialen russischen Chemiker Dmitri Iwanowitsch Mendelejew zurück, dem auch die Erfindung des Wodka nachgesagt wird. Er soll als erster moderne Destillationsverfahren genutzt haben, um jegliche Nährstoffe aus der Substanz zu extrahieren, und so eine nährstofffreie Pampe zu erhalten. Heute gibt es verschiedene Herstellungsverfahren für MensaGlibber™, unter anderem auch aus anderen Grundsubstanzen, und seit jüngerer Zeit auch vollsynthetische Herstellung aus Abfallprodukten.

[Bearbeiten] Verwendung

BiologischerMensaGlibber.jpg

Bio-MensaGlibber™, ein ökologisches Naturprodukt

In nahezu jeder Mensa, die sich an Studenten richtet, ist MensaGlibber™ inzwischen nicht mehr wegzudenken. MensaGlibber™ gilt als nahezu geschmacks- und geruchsneutral, Kritiker bemängeln allerdings bisweilen einen milden Eigengeschmack, der an eine Mischung aus altem Kunststoff oder Spülwasser erinnert. Dies ist jedoch für Mensen vollkommen unwesentlich, da dort Spülmittel und Kunststoffreste ohnehin in jeder Speise vorkommen. Aufgrund seiner glibbrigen Form eignet sich MensaGlibber™ als Grundzutat zu festen wie flüssigen Speisen. Experten sprechen hier von einer sogenannten Placebo-Speise. Potenziell kann man durch Erhitzen oder Verdünnen mit Wasser und exzessives Hinzufügen künstlicher Geschmacks- und Farbstoffe sowie Gewürze beliebige Lebensmittel nachbilden. So kommt es, dass die Speisekarten in Mensen häufig Speisekarten von Nobel-Restaurants gleichen, mit ausgefallenen Speisen aus aller Welt, und trotzdem erheblich geringere Preise, und zusätzlich ein erheblich geringeres Preis-Leistungs-Verhältnis vorweisen können. Qualitativ hochwertiger MensaGlibber™ wird von manchen Gärtnereien als Flüssigdünger genutzt. Er muss hierzu hochrein sein, und ist dementsprechend teuer in der Produktion, wird also hauptsächlich bei Orchideen oder gewissen Palmenarten verwendet.

[Bearbeiten] Medizinische Sicht

Lehrvideo über die Vielseitigkeit von MensaGlibber™

Aus wissenschaftlicher Sicht gehört MensaGlibber™ zu den Placebo-Nahrungsmitteln wie Tofu oder Hühnerfleisch, deren Hauptzweck es ist, das Volumen einer Speise zu vergrößern, und möglichst jeden Geschmack anzunehmen. Im Gegensatz zu anderen Placebo-Nahrungsmitteln hat moderner MensaGlibber™ aber keinerlei Nährwert, da alle Nährstoffe in modernen Destillationsverfahren herausgefiltert werden, da diese den Geschmack verändern, und außerdem in anderen Nahrungsmitteln verwendet werden können, was ein Grund dafür ist, dass MensaGlibber™ sehr billig ist.
Da Studenten sich nicht produktiv an der Gesellschaft beteiligen, haben diese kein Recht auf Nährstoffe, dementsprechend wird versucht, das Essen für Studenten möglichst nährstoffarm zu gestalten, dazu eignet sich der Einsatz von modernem MensaGlibber™ besonders.


Spezialprojekte
projects