Mensa

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Die Straße frei den Braunen Bataillonen
Die Gasse frei dem Sturmabteilungsmann“

~ Historische Hinweistafel über das Anstellverhalten an der Geschirrrückgabe


Die Mensa (von engl. men – dt. SA) bezeichnet eine Selbsthilfegruppe, die mit Kochen von Mensaessen versucht, traumatische Jugenderlebnisse intendierter Sturmabteilungsmänner zu verarbeiten. Das führt meistens dazu, dass die Besucher dieser Mensae nach dem Essen selbst Hilfe benötigen. Langzeitschäden sind noch nicht untersucht, man vermutet aber schwerste Depressionen und geistige Schäden als Konsequenz davon, die meistens in Selbstmord enden. Daher ist die Mensa direkter Konkurrent zur Sterbehilfeorganisation Exit. Mit 75% Marktanteil liegen sie klar vorne. In letzter Zeit kam noch eine neue Art des Selbstmordes auf, was den Marktanteil klar in die Höhe treibt. Diese Selbstmordart heisst Suicide by Mensa (SbM). Die Besucher essen so viel, dass sie vor lauter depressiven Schwingungen einem Kreislaufkollaps erliegen.

Siehe auch:

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects