Mehmet Scholl

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Terracotta 004 102423.jpg

Die Hintermannschaft der Löwen wirkt gegen Scholl allzu statisch. Die Innenverteidiger stehen nur rum wie die Ölgötzen.

Bouncywikilogo.gif
Die selbsternannten Experten der Wikipedia haben ebenfalls einen Artikel zu diesem Thema.

"Ich hatte noch nie Streit mit meiner Frau.
Bis auf das eine Mal, als sie mit aufs Hochzeitsfoto wollte."


Mehmet Scholl ( geb. Mühmüt Schüll; * 16. Oktober 1970 in Karlsruhe) ist ein Fußballgott. Und der kleine Bruder von Sophie Scholl.

[Bearbeiten] Jugend und KSC

Halbtürke Scholl (seit dem "Türkenlouis" Ludwig Wilhelm von Baden-Baden wirkt Baden wie ein Magnet auf den anatolischen Muselmann) verlebte eine bittere Ghettojugend in Karlsruhe, an die er sich aber wegen fortgeschrittenen Drogenkonsums (vgl. Stefan Raab in seinem Kifferlied: "Und auch der Bayer Mehmet Scholl... ist gut bekannt beim deutschen Zoll") nur unscharf erinnert.
Kleinkind.jpg

BOING! Sch...wo kommt auf einmal diese Scheibe her? Das Verletzungspech packt ihn schon mit zwei Jahren.

Die Frage nach dem Grund für seine Trikotnummer 7 erklärte er später mit "Weil ich in diesem Alter mit dem Rauchen aufgehört habe", das sagt ja schon alles, wie hart das Leben in den kalten Betonschluchten war, es war noch tougher als bei Bushido und Sido, voll krasse Straße. Schon mit 15 hatte er seine erste OP, ob wegen Messerstechereien oder Blutgrätsche, ist nicht bekannt, aus den Zeugen bekommt keiner niemand etwas raus.
Er begann beim KSC mit dem Bundesligafußball und überzeugte mit filigranem Bewegungsablauf und Torgefährlichkeit, seine Zweikampfhärte musste man dagegen als ungenügend bezeichnen.
Das tragische Verletzungspech, das ihn seine Karriere lang verfolgen sollte, suchte ihn schon damals heim, als ihm beim MauMau die Hirnrinde platzte, kurz darauf unterschrieb er dann bei Uli Hoeneß. Dass der nun ausgerechnet Schwabe war, machte ihn als Badenser zwar schon etwas stutzig, als er aber seinen Mannschaftskameraden Oliver Kahn um Rat fragte, ob er an die Isar wechseln sollte, bekam er nur ein wenig hilfreiches "Ü?????????" als Antwort. Kahn saß dann eine Weile einsam in der Provinz, bevor er beschloss, wie so häufig eigenwilligen Prioritäten folgend ("Die Holländer sind vorne vom Feinsten bestückt") dem holden Jüngling nachzufolgen. Scholl sah's mit gemischten Gefühlen, freute sich vom Sportlichen her über die Verstärkung, gab aber kund, im Trainingslager jetzt immer mit dem Hintern zur Wand zu schlafen und beantwortete später die Frage, wovor er Angst habe mit einem eingeschüchterten "Vor Krieg und Oliver Kahn".

[Bearbeiten] Hollywood

Rote Karte.jpg

Scholl fliegt wegen "fortgesetztem Schabernack" vom Platz

An der Isar kam er auf seiner Position zwar genauso selten an seiner vereinsinternen Konkurrenz vorbei wie an Robbie Williams in der Bravo, aber er schwamm mit dem Powerclub FC Hollywood gut 10 Jahre auf der Erfolgswelle und heimste einen ganzen Schwung (geschätzte 4.387) Titel ein. Er kam nicht oft, aber wenn er kam, dann kam er, dann nutzte er auch die Tiefe des Raumes. Sein ästhetisch schönes Spiel und seine ehrliche Art ("Ich kann nicht sagen, dass ich es nicht gesagt habe, weil ich es gesagt habe") ließen ihn zum Publikumsliebling werden.
Er war von Harald Schmidts Witz und dessen stürmischem Privatleben, das ihn an ihn selbst erinnerte (der Seemann hat in jedem Hafen eine Braut), fasziniert und lernte auch Edeltifosi Dieter Nuhr kennen. Nicht zuletzt dank dieser Einflüsse fiel der Sonnyboy immer wieder durch seine schlagfertige Fröhlichkeit auf, die an Bundesligalegende Ente Lippens erinnerte ( 1965 droht ein Schiri diesem "Ich verwarne Ihnen" Lippens: "Ich danke Sie"). Scholl färbte auch auf seine Mitspieler wie Willi Sagnol ab, der einmal Markus Merk eine Auswechslung ankündigte und nachdem dieser keine Einwechselspieler am Spielfeldrand entdecken konnte, mit "Nee, wir wechseln dich" deutlicher wurde.
Der seelenverwandte (immer nonchalant, ewiger Stenz) Kaiser Franz nahm sich seinen "lustigen Bosniak" dann irgendwann mal zur Brust, damit er mal gründlich sein Image überdenkt, und das wirkte auch "Meine Unbekümmertheit wandelte sich in kontrollierte Spontaneität."

Doch weil Scholl eben Halbblut ist, muss er auch irgendwie seine teutonisch-grüblerische Seite bedienen, so interessierte er sich beispielsweise stark für den Buddhismus, natürlich handelt es sich bei der von ihm bevorzugten Variante um den Mahayana-Buddhismus ("großes Fahrzeug"), mit "kleinem Fahrzeug" kann man sich an der Säbener Straße nicht blicken lassen. Kontakte zu Tibetern wuchsen aber nie, denn die Asiaten aber nicht dumm und gaben ihm deutlich zu verstehen "du Schweinebayern, Glücksbayern, nix gut Karma", dass sie aus gutem Grund mit ihm nichts zu tun haben wollten.

Unter Powertrainer Felix Magath mutierte er im Herbst seiner Karriere vom plebejischen Scherzbold zum Edeljoker, 2007 beendete er seine aktive Laufbahn, jetzt schiebt der arbeitsscheue Südländer nur noch jenseits des Boltzplatzes beim Kegeln ne ruhige Kugel.

Ende 2008 wurde er Jugendtrainer und tönte sogleich "Der Jürgen Klinsmann muss aufpassen, denn in ein paar Jahren übernehme ich die erste Mannschaft." Wenig später musste Grinsi-Klinsi seine Koffer packen, nur Zufall?

[Bearbeiten] EM 1996

Zum Karrierehöhepunkt wurde für ihn der Gewinn der EM 96. Dass er kurz zuvor auch den UEFA-Cup abgeräumt hatte, machte ihm durchaus Kummer, "25 Jahre alt und schon keine Ziele mehr" seufzte er. Es muss aber erwähnt werden, dass erst die Einwechslung des Doppeltorschützen Oliver Bierhoff für ihn den Sieg überhaupt ermöglichte, mit ihm hätten Bertis Buben den Titel nie eingefahren.
Und wie war's, als Bundeskanzler Kohl nach dem EM-Sieg zur Gratulation in die Kabine kam? "Eng".
2000 hätte er seinen Lieblingstrainer, den ausgewiesenen Fußballfachmann Erich Ribbeck, mit einem Traumtor (siehe Video) fast zum erneuten Titelgewinn geführt, aber man scheiterte knapp.

[Bearbeiten] Latin Lover und Schwarm aller Bravoleserinnen

Bodybuilder.jpg

Beim Posen

Immer wieder waren von Herrn Scholl auch herbe Machosprüche zu hören à la "Mein Körper besteht aus 68 Kilogramm stahlharter Erotik" oder als werdender Vater: "Es ist mir völlig egal, was es wird. Hauptsache, er ist gesund." (womit er die feministischen "Grünen" schon damals leicht hätte gegen sich aufbringen können). Dazu beantwortete er die Frage nach seinem Traumberuf mit "Spielerfrau".
Seine erste Frau setzte ihn nach einigen Dribblings im gegnerischen Strafraum auf die Transferliste, aber auch Jahre danach gab Hallodri Scholl bar jeder Einsicht zu, Formel 1-Rennen eigentlich "nur wegen den Boxenludern" zu besuchen.

[Bearbeiten] Mordanstifter Scholl

In die Bredouille geriet er, als er die Frage nach seinem Lebensmotto mit dem ganz schlimmen Satz "Hängt die Grünen, solange es noch Bäume gibt!" beantwortete. Das schlug Wellen, doch auch später zeigte er sich tendenziell uneinsichtig: "Das war eigentlich als Plädoyer für vernünftigen Umweltschutz gedacht, aber ein grüner Politiker hat mich wegen Anstiftung zum Mord angezeigt. Zu mir und meinem Image hat auch das gepasst. Ich habe dann mit dem Richter telefoniert und 15.000 Mark für neue Biotope für den Käsegeier gespendet. Und später hat mich ein Reporter gefragt, was ich denn wähle. Ich habe gesagt: "Grün natürlich, ich kann sie ja nicht hängenlassen."

[Bearbeiten] Weblinks


Die wunderbare Welt des Fußballs
Fussball Kinnhaken.jpg

Spielvarianten: Frauenfußball | Fußball | Fußball Advance | Fussball | Fütbohl

Persönlichkeiten: Manfred Bobosch | Franz Beckenbauer | Reiner Calmund | Roland Drozdzewski | Hesekiel Festhalter | Eva Graul | Uli Hoeneß | Robert Hoyzer | Jan Hannes Johanczyk | Jürgen Klinsmann | Felix Magath | Lothar Matthäus | Andreas Muczanski | König David Odonkor | Łukasz Podolski | Karl-Heinz Rogorski | Mehmet Scholl | Giovanni Trapattoni | Rudi Völler | Zinedine Zidane | Mete Serdar Çoban

Vereine: Hertha BSC Berlin | SV Werder Bremen | Borussia Dortmund | Hamburger SV | 1. FC Köln | Teutonia Marburg 07 | FC Bayern München | FC Schalke 04

Ligen und Wettbewerbe: Bundesliga | Champions League | Fußball-WM 2006 | Fußball-EM 2008 | Fußball-WM 2010 | Fußball-EM 2012 | Fußball-WM 2014 | Länderspiel | Relegation | Super League

Sonstiges: Abseits | Allianz Arena | Arena auf Schalke | Bayern-Fan | Eckball | Elfmeterschießen | Franz-Beckenbauer-Lied | Gaalismus | Meister der Herzen | Public Viewing | Schland | Trailer der EM 2012 | Wembley

Spezialprojekte
projects