Marilyn Manson

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Marilyn Manson ist ein gespenstisch drein blickender Sänger und Maler. Seine geistige Zurechnungsfähigkeit gilt oft als nicht greifbar. Sein schauerliches Erscheinen spielt oft mit Abscheu und Entzückung, wobei ein Hang zum Brechreiz vom Künstler selbst als erwünscht belegt ist.

[Bearbeiten] Kindheit und Jugend

Manson marilyn.jpg

Ein Bild aus düsteren Zeiten. Manson sieht rot.

Manson kam im versteckten US-Bundesstaat Ohio als Sohn von Marilyn Monroe und Charles Manson zur Welt. Er wuchs wohl behütet auf und besuchte erst den Rotes Kreuz Kindergarten und anschließend die KuKluxKlan Grundschule. Er war ein Außenseiter und wurde er auf Grund seiner extravaganten Kleidung und dem Gebrauch des MakeUps seiner Mutter oft gehänselt. Ein Mitschüler nannte ihn einst doof während ein anderer hinzufügte, dass sein Lidstrich schief sei.

Manson verschloss sich vor seiner Umwelt, isolierte sich von seiner Familie, versteckte Kleingeld unterm Sofa und lief davon. Bei der Flucht vor sich selbst ...

Achtung, nun gibt es zwei parallele Wirklichkeiten!

[Bearbeiten] Variante 1

... fiel er in einen Hasenbau. Er blieb ungefähr 10 Jahre in diesem Bau. In seinen Memoiren beschrieb er dies als eine der schönsten Erfahrungen seines Lebens. Er lernte das Croquetspiel, was er mit den Bewohnern des Landes oft zelebrierte. Er war sehr talentiert und gewann eigentlich immer. Doch der Herzkönigin, die über das Land herrschte, schien dies nicht zu gefallen! Sie war die einzige, die er fürchtete.

Später entdeckte er einen Tee, der ihn wachsen bzw. schrumpfen ließ. Er hatte Spaß daran den anderen Bewohnern Streiche zu spielen. Alle kicherten fröhlich wenn Marilyn kam, denn es bedeutete immer eine Menge Spaß! Aber auch hier war es die Herzkönigin, die Marilyn und seinen Freunden den Spaß nicht gönnte.

Doch eines Tages wendete sich das Blatt. An einem kleinen Bach traf er die Herzkönigin. Sie stand vor dem plätschernden Wasser und wusste nicht, wie sie auf die andere Seite kommen sollte. Schließlich wollte sie sich ihr Kleid nicht schmutzig machen. Marilyn half trotz seiner Angst der Königin und beide schlossen eine innige Freundschaft.

Doch eines Tages fiel ein kleines blondes Mädchen in den Bau und zerstörte das Ökosystem. Sie und ihre Mäuse-Armee vertrieben Manson und beanspruchten das Land für sich. Er durfte nie mehr zurück und irrt seither traurig durch die Welt.

[Bearbeiten] Variante 2

... nahm er zu viele Drogen, überfiel einen Eiswagen und wurde an schließlich in die Entzugsklinik von Dr. Caroline Bigot-Smith gesteckt, in der er 10 Jahre unter strickter Überwachung stand. Er galt als äußerst gewaltbereit und schlug andere Patienten oft mit Regenschirmen und anderen langstiligen Objekten. In der Neujahrsnacht zertrümmerte er den Schädel seines Zimmergenossen mit einem Golfschläger der Oberärztin, den Manson entwenden konnte.

Die ihm verschriebenen Psychopharmaka, die die Pfleger in seine Getränke mischten, lösten schwere Wahnvorstellungen aus. Seine paranoia machten Manson unberechenbar. So lief er in der Kantine der Klinik mit einem zerbrochenen Tablett Amok. Die Patienten bekamen Panik und versuchten aus dem einzigen Notausgang zu stürmen. Dabei wurden dutzende verletzt, zwei kamen ums Leben. Dr. Bigot-Smith veranlasste absolute Isolation für Manson. Sie persönlich nahm Manson in ihre Therapiestunde.

Am 14. Mai 1993 um 15 Uhr hatte Manson seine 18. Sitzung bei der Oberärztin. Sein Zustand galt als stabil und sein Verhalten zeigte keine Auffälligkeiten. Bereits seit 3 Sitzungen durfte Manson ohne Gelenkfesseln antreten. Um 18 Uhr fand man Dr. Bigot-Smith nackt und erdrosselt in der Herrendusche der Station. Manson ist seit dem flüchtig. Die Polizei nimmt an, dass er die Sachen der Ärztin trägt.

[Bearbeiten] Karriere

Lady caca.jpg

Marilyn Manson erfindet sich immer wieder neu (sonst wird er nämlich verhaftet).

Zurück auf der Straße wo er einst anfing. Widmete er sich der Musik. Anfangs gab er Nachts in seiner alten Nachbarschaft Gratiskonzerte mit Mülltonnendeckeln. Wenig später gesellte er sich dem Obdachlosenchor im Einkaufszentrum an. Durch die Spenden der passanten war es ihm möglich, sich neue Arztkittel zu kaufen.

Manson wurde bald als "Singende Ärztin" bekannt. Das Interesse der Öffentlichkeit stieg immer mehr, was ihn nervös machte. Er mochte nicht immer im Mittelpunkt stehen und änderte deswegen immer wieder seine Identität. Hier eine Auswahl:

  • die singende Klappsmühlen Ärztin
  • der pfeifende Schuhverkäufer
  • der jodelnde Puppenspieler

Parallel geschahen in den Ortschaften, in denen man Manson sichtete, einige ungeklärte Morde. Diese wurden aber nicht Manson zugeschrieben sondern:

  • der Stethoskop-Würgerin
  • dem Schuhlöffelprügler
  • dem Marionetten-Mörder

Es kann also nicht Manson gewesen sein! Auch die Polizei, die Manson seit Jahren observierte, lies von ihm ab. Nun war Marilyn Manson frei von seinen Ängsten und machte sich auf die Welt zu erobern.


[Bearbeiten] Wissenswertes über Marilyn Manson

  • Marilyn Manson mag keine Drogen, die aber mögen ihn.
  • Seine besten Freunde sind allesamt Motherfucker.
  • Er bevorzugt es, seinen Bodyguards während eines Konzertes sein Glied auf die Schulter zu legen.
  • Er hat auch verrückte Träume, von Bullen die sein Ding da lutschen und einem Himmel aus LSD.
  • Er ist ein leidenschaftlicher Fotograf - mit vorgebeugter Hüfte und geöffneter Hose!
  • Er wollte einmal einen ausgestopften, von ihm in Brand gesteckten Affen retten, in dem er ihn in einem Swimmingpool geworfen hat.
  • Egal wer ballert - Marilyn Manson ist der Schuldige!

[Bearbeiten] Zitate

  • "Personen, die Marilyn Manson anstößig finden, sind kleinbürgerliche Spießer." - Oscar Wilde
  • Attentat eines 14 Jährigen Britney Spears Fans - zwölf Tote, acht Verletzte - das hat Marilyn Manson ja wieder toll gemacht! Die BILD
Spezialprojekte
projects