Makrowelle

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Makrowelle, auch Megawelle oder Tsunami bezeichnet man nicht das Gegenteil der Mikrowelle, sondern spezielle Meeresungeheuer die aus der See an Land steigen und dort zu Megaverwüstungen im Stande sind. Typische Verwüstungen durch die Megawellen sind z.B. die Ausrottung anderer Lebewesen, insbesondere von Menschen, Tieren und Pflanzen jeglicher Art.

Der Name Tsunami leitet sich von Triebtäter suchen unschuldige anwesende Mitmenschen ab, da Makrowellen Triebtäter sind, die vorwiegend Menschen überfluten um diese so in den eigenen Clan aufzunehmen. Diese Art der Vermehrung der Makrowellen wird als Fortpflanzungstyp 1 bezeichnet. Der Trieb der die Tsunamis treibt ist die Kraft der Tiefsee in der diese Ungeheuer den größten Teil ihres Lebens zubringen. Gerüchtenzufolge soll ein Meerwesen namens Cthulhu für die stärksten Beben verantwortlich sein.

Tsunamis sind auf der Erde nicht alltäglich, aber auch keine absolute Seltenheit, da diese Meeresungeheuer sich durch den Klimawandel vermehren können (Fortpflanzungstyp 2) und deren Population auch an Land vorübergehend überleben kann.

Stumpfsymbol Dieser Artikel ist ein Stumpf!

Diese Vorlage bescheinigt dem Artikel, was man sonst nur über Peter Maffay sagt: Er ist etwas zu kurz geraten. Ist das Thema für einen ausführlichen Artikel eher ungeeignet, so droht die Abschiebung ins Undictionary.

Spezialprojekte
projects