Männer-WG

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Tuten.jpg

Dieser Artikel ist weder nach der alten, noch nach der neuen, noch nach der neuen neuen Recht- oder Schlechtschreibung geschrieben. Bedenke, dass Satire nur bedingt lustig ist, wenn man sie nicht lesen kann. Wenn du also über bessere Kenntnisse der deutschen Sprache verfügst, korrigiere bitte wenigstens ein paar Fehler.

Die Männer-WG (kurz für Wohngemeinschaft von und für Männer) ist ein Zusammenschluss von mehreren (die ideale Zahl ist nach eingehenden Feldstudien drei) männlichen Bewohnern (siehe auch Mann) des Planeten Erde (mit Ursprung auf dem Mars) zwecks einer gemeinsamen Bewohnung eines begrenzten und gesetzlich geschützen Wohnraums.

[Bearbeiten] Entstehung und Zweck

Die Männer-WG entsteht meistens im Alter der Bewohner zwischen 20-25 Jahren und fast immer gewollt, um unnötige Geldausgaben zu vermeiden, wie z.B. die Toilettenlektüre, das Playboyabo, das Pfand für den Bierkasten, die GEZ-Gebühren etc. Desweiteren werden in einer WG unnötige körperliche Betätigungen wie Aufräumen, Spülen, Putzen, Müllwegbringen etc. vermieden. Der primäre Zweck ist jedoch der Ausschluss von ehemaligen Bewohnern des Planeten Venus (siehe auch Frau) und die Vermeidung des damit verbundenen Stress.

[Bearbeiten] Aktivitäten

Nicht nur das gemeinsame Wohnen ist in einer Männer-WG wichtig, sondern auch die gemeinsame Unternehmungen (Masturbation). Dazu gehören die Ausübung von frühkindlichen Tätigkeiten, wie Super Nintendo spielen. An Wochenenden laufen die Bewohner mit dem Schal des Lieblings-Fußballvereins durch die Wohnung und hören gemeinsam Fußball im Radio. Manchmal wird das Fußballspiel auch gleich im Stadion verfolgt. Am Fernseher Fußball beim Bezahlfernsehen zu schauen ist jedoch verpönt. Sehr beliebt ist das Biertrinken und das Biertrinken vor einer Party. Auch eigene WG-Partys mit übermäßigen Alkoholgenuss gehören zu den Aktivitäten einer Männer-WG.

[Bearbeiten] Ernährung

Wenn die Nahrungsaufnahme gemeinschaftlich durchgeführt wird, so wird oft Bier, Pizza, Currywurst mit Pommes rot-weiß oder Kombinationen von allen konsumiert.

[Bearbeiten] Merkmale einer Männer-WG-Wohnung

Eine Männer-WG unterscheidet sich von einer normalen Wohnung durch das Vorhandensein von Frauenpostern an den Wänden. Besonders fortschrittliche Männer-WGs besitzen sogar Poster von leicht bis gar nicht bekleideten Frauen, oder sie besitzen großformatige Werbeposter von Heidi Klum in H&M Unterwäsche. Uriniert wird bevorzugt im stehen, oder wenn aufgrund exzessiven Biergenusses nicht mehr möglich, notfalls auch im sitzen.

[Bearbeiten] Sprachkultur

Innerhalb der Männer-WG entwickelt sich auch eine eigene Sprachkultur. So wird die Benennung der einzelnen Mitglieder auf den Nachnamen (z.B. der Schmitz), Kosenamen (z.B. der Partystecher) oder auf "Alter" reduziert. Letzteres wird eher "Alteer" ausgesprochen. Mit der Zeit entstehen auch chauvinistische Begriffe, wie "Titten" und "Arschalarm".

[Bearbeiten] Gegenteil

Zwei Zusammenschlüsse von mehreren Menschen stellen das genaue Gegenteil einer Männer-WG dar: Die Frauen-WG und die Ehe.

Spezialprojekte
projects