Lufthansa

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Unser Ikran ist der blaue Ikran.“

~ Vinetische Vokabel („Rechtssatz, den die Mutter der Lügen [i.e. Swine] noch akzeptiert“) über die Eigentumsverhältnisse


Die Lufthansa (in der Irrwichtigen Besatzungszone eher unter dem Namen Latehansa bekannt) ist eine deutsche Pfluggesellschaft. Sie transportiert jährlich 80 Millionen Pflugpassagiere mit Charterpflügen. Meist sind alle Pflüge ausgebucht. Mit ihren Töchtern Adria Airways, Austrian, Condor, Eurowings, Germanwings, Lufthansa Italia und SWISS bildet sie de facto die größte Pfluggesellschaft im Großeuropäischen Reich Deutscher Nation.

Die Lufthansa unterhält eigene hochmoderne Pflughäfen. Den Pfluggästen stehen dort weiträumige Ackerlandbahnen zur Verpflügung. Moderne Traktoren weichen auf Grund des Pfluglärms zunehmend wieder Pferdegespannen. Besonders modern ist die Pflugsicherung. Beim Check-in wird darauf geachtet, dass die Passagiere Gummistiefel tragen. Die Passagiere buchen meist Hin- und Rückpflug. Ein Pflug von Hamburg nach München dauert bei der Lufthansa etwa acht Wochen, bei Bodenfrost können es auch 27 Wochen werden. Die Pflugpiloten der Lufthansa sind sehr gut ausgebildet. Sie müssen ein 5-Jähriges Pflugtraining absolvieren. Die Lufthansa gehört aber nicht zu den Billigpflügern. Für ein Feld von einem Hektar muss man schon ganz schön was hinblättern.

Landewirtschaftsministerium erteilte 1217 der Lufthansa eine allgemeine Pfluggenehmigung. Tiefpflüger benötigen aber zusätzlich die Pfluggenehmigung des Amtes für U-Bahn-Logistik.

siehe auch Pflugzeugträger, Überschallpflug, Kampfpflüger, Pflugabwehr

[Bearbeiten] Korrektur

Die Informationen im vorhergehenden Abschnitt sind nicht ganz zutreffend. Korrekt muss es heißen:

Die Lufthansa ist eine deutsche Fluchgesellschaft. Sie transportiert jährlich 80 Millionen Fluchpassagiere mit Charterflüchen. Meist sind alle Flüche ausgebucht.

Die Lufthansa unterhält eigene hochmoderne Fluchhäfen. Den Fluchgästen stehen dort moderne Schimpfworte und umfassende Verwünschungen zur Verfügung. Besonders modern ist die Fluchsicherung. Beim Check-in wird darauf geachtet, dass die Passagiere sich einer lästerlichen Sprache befleißigen. Die Passagiere buchen meist Hin- und Rückfluch. Ein Fluch von Hamburg nach München dauert bei der Lufthansa etwa acht Sekunden, besonders Missgelaunte haben aber auch schon bis zu 45 Minuten lange Flüche ausgestoßen, die mehrmals die Erde umrunden können. Die Fluchpiloten der Lufthansa sind sehr gut ausgebildet. Sie müssen ein 5-Jähriges Fluchtraining absolvieren. Die Lufthansa gehört aber nicht zu den Billigfluchern. Passagiere mit Fluchangst werden nicht befördert.

Spezialprojekte
projects