Lifestyle

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Ich liebe meinen Lifestyle“

~ Paris Hilton über ihre Lebensunart


Als Lifestyle wird die konsumorientierte Art der Lebensführung moderner Zeitgenossen bezeichnet. Um nicht den sperrigen deutschen Ausdruck „Lebensstil“ verwenden zu müssen, benutzt man diesen Anglizismus, was Menschen, die der englischen Sprache nicht mächtig sind von dieser frischen Form der zeitgemäßen Lebensführung generell ausschließt.

[Bearbeiten] Ausprägung

Der Lifestyle setzt sich aus verschiedenen Aspekten zusammen, die in ihrem Zusammenspiel den modernen vom altmodischen Menschen unterscheiden. Um den Lifestyle herum hat sich eine riesige Industrie aufgebaut, die ständig neue Produkte auf den eigentlich längst übersättigten Lifestyle-Markt wirft, um Menschen mit einem Lifestyle davon abzulenken, dass ihr Leben eigentlich vollkommen stillos und diffus vor sich hinplätschert.

Espressomaschine.jpg

Lifestyler wollen von Allem nur das Beste, um diese Espressomaschine bedienen zu können, muss der Lifestyler einen vierwöchigen Kursus an einer Lifestyle-Volkshochschule seiner Wahl absolvieren.

[Bearbeiten] Kleidung, Accessoires und Kommunikation

Lifestyle-Kleidung ist nicht billig, nur echte oder gefälschte Markenkleidung erfüllt die strengen Lifestyle-Kriterien. Lässige Freizeitkleidung sowie elegante Kostüme und Anzüge müssen über ein Markenemblem verfügen, die ihre Träger als Lifestyle-Aktivisten ausweisen. Produkte, bei denen früher der funktionale Aspekt im Vordergrund stand werden so durchgestylt, dass man ihnen ihre schnöde Funktion heute kaum noch anmerkt. Fahrradkörbe werden durch modische Barock-Muster aufgewertet, Espressomaschinen muten an wie futuristische Apparaturen aus einem Science-Fiction-Film und kabellose Türklingeln werden in ihrem Design modernen Skulpturen nachempfunden.
Superflache Laptops, multifunktionale Erlebnishandys und futuristische MP3-Player sind ein unverzichtbares Muss für Lifestyler, erst durch den Besitz solcher Güter kann der moderne Mensch demonstrieren, dass er am Puls der Zeit lebt und dem Fortschritt gegenüber aufgeschlossen ist. Das Surfen im Internet wird vom Lifestyler ausschließlich über einen hyperschnellen Breitbandanschluss vollzogen, Wohnortwechsel sind für Lifestyler aus ländlichen Gebieten, in denen keine Breitbandkabel verlegt wurden in urbane Zonen, die vor Breitbandkabelanschlüssen nur so surren deshalb eine Selbstverständlichkeit, denn nur mit 100 MBit/s Downloadgeschwindigkeit kann sich der Lifestyler immer über die neusten Moden auf dem Lifestyle-Markt informiert halten und mit anderen Lifestylern in Echtzeit über Videochats und Skypeverbindungen angeregt kommunizieren.
Ein Lifestyler wird auch besonderen Wert auf die Art seiner Fortbewegung legen. Ein eigenes Auto, vorzugsweise ein schickes Cabriolet mit bescheidenem Benzinverbrauch bei gleichzeitiger Spritzigkeit, ist eines der wichtigsten Attribute dieser Bevölkerungsschicht, sollte das Budget dafür nicht reichen, tut es zur Not auch ein mit anderen Lifestylern geteiltes Stadtauto von der Stange.

[Bearbeiten] Genussmittel

Die Wahl der richtigen Drogen und deren angemessene Dosierung ist ein wichtiger Aspekt im Leben des Lifestylers. Drogen, die einen totalen Kontrollverlust hervorrufen sind beim modernen Menschen out, bewusstseinserweiternde und leistungsfördernde Hilfsmittel sind dagegen total in. Ökologisch vertretbare Produkte aus Dritte-Welt- und Fair-Trade-Läden sind bei den Lifestylern ein Muss, auch wenn sie für ein Pfund rechtsdrehenden, von kolumbianischen Edelbauern angebauten Edelkaffee ein kleines Vermögen auf den aus ökologisch vertretbaren Hölzern gezimmerten Tresen des ganzheitlichen Geschäfts legen müssen.

[Bearbeiten] Sport

Maennerflug.jpg

Eine beliebte Sportart von Lifestylern ist das hochriskante Turmspringen.

Modesportarten sind bei Lifestylern sehr beliebt. Riskante Betätigungen hart am Limit der eigenen Fähigkeiten wie Extremklettern, Fallschirmspringen, Rafting, Base Jumping, Nordic Walking und Turmspringen werden gegenüber herkömmlichen bürgerlichen Sportarten wie Skat, Fußball oder Salatschleudern bevorzugt. In diesen zeit- und kostenaufwändigen Betätigungen spiegelt sich das Lebensgefühl der durchgestylten Menschen wieder und der moderne Zeitgenosse demonstriert damit seinem sozialen Umfeld: „Schaut her, ich will etwas vom Leben, ich bin abenteuerlustig und risikofreudig, im Job wie in meiner Freizeit.“ Viele Krankenkassen sind inzwischen dazu übergegangen, die Prämien für Lifestyler zu erhöhen, um die überbordenden Kosten durch Sportunfälle dieser Personengruppe auszugleichen.

Zucchini.jpg

Lifegestyltes Sexspielzeug muss ökologisch vertretbar und naturbelassen sein!

[Bearbeiten] Sex

Lifestyler legen Wert auf ein außergewöhnliches Sexualleben mit außergewöhnlichen Sexualpraktiken. Dazu gehören exotische Spielarten wie Kamasutra, SM und Gruppensex ebenso wie der Besuch von Swinger Clubs und für homosexuelle Lifestyler auch die Frequentierung von stylisch unterbeleuchteten Dark Rooms. Sollte der Lifestyler einmal keinen Sexualpartner zur Verfügung haben, wird er zu ausgewähltem Sexspielzeug greifen, immer darauf bedacht, dass das verwendete Spielzeug auch seine strengen ökologischen Maßstäbe erfüllt. Eine herkömmliche Salatgurke wird nicht diese Kriterien erfüllen, es muss schon ein Gemüse aus ökologischem Anbau sein, denn wer will sich schon von gentechnisch verändertem Werkzeug penetrieren lassen? Nicht der Lifestyler!

[Bearbeiten] Haustiere

Karpfentuemmler.jpg

Karpfentümmlerschwalben sind unter Lifestylern der Geheimtipp.

Gewöhnliche Haustiere wie Mischlingshunde, Katzen oder Kaninchen sind für ambitionierte Lifestyler uninteressant, ihre schillernde Persönlichkeit muss sich auch im exotischen Aussehen ihrer Haustiere ausdrücken. Exotische Karpfentümmlerschwalben in großzügigen, fantastisch ausgeleuchteten Aquarien kommen dafür ebenso in Betracht, wie Vogelspinnen, Riesenschildkröten oder Araberhengste, für deren Unterkunft sich moderne Lifestyler meistens ein Gestüt in der Nähe zulegen.

[Bearbeiten] Ernährung

Auch die Ernährungsgewohnheiten werden inzwischen von der Lifestyle-Welle bestimmt. Lebensmittel mit einem besonders hohen Lichtanteil fördern die spirituelle Vergeistigung, der Verzehr von dunkler Nahrung wie etwa Saumagen, Wurstbrot oder Abwärtsstrudel ist für Lifestyler tabu. Um sich von gewöhnlichen Menschen abzusetzen, legt der Lifestyler größten Wert darauf, seine Umgebung durch die sorgfältige Auswahl von lifestylewürdigen Lebensmitteln zu beeindrucken. Das ausgiebig praktizierte „Erlebnisshopping“ eines Lifestylers im hiesigen Supermarkt kann sich über mehrere Stunden erstrecken, Produkte werden verglichen, Inhaltsangaben studiert und minderwertige Lebensmittel beim Geschäftsführer des Supermarkts reklamiert. Die meisten Lebensmittel kauft der Lifestyler ohnehin in Spezialläden, Delikatessengeschäften und Reformhäusern, auch wenn er dafür einen hohen Prozentsatz seines verfügbaren Lifestyle-Budgets investieren muss.
Der Restaurantbesuch eines Lifestylers kann mitunter zu Fremdschamattacken unter seinen Begleitern führen, denn nichts, was auf der Speisekarte steht, wird dem Ernährungsüberbewussten genehm sein und er wird versuchen, sich sein eigenes Lifestyle-Menü aus den verfügbaren Zutaten kombinieren zu lassen. Das treibt sowohl die Kellner als auch die Begleiter des Lifestylers in die beschämte Verzweiflung, weshalb sich Lifestyler auch meistens nur mit ihresgleichen zusammentun, da sie zu dem Rest der Menschheit nicht mehr sozial kompatibel sind.

Spezialprojekte
projects