Liberaler Repräsentatismus

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Liberale Repräsentatismus ist eine Staatsform die auf folgendem Konzept beruht

  • 1. Jeder Bürger eines Staates wird danach bemessen, wieviel Geld er zur freien Verfügung für sein Leben hat. Dahingehend wird er eingeteilt in eine Kategorie zwischen Super-Arm und Super-Reich.
  • 2. Jeder Bürger gibt aufgrund dessen seine Stimme ab... Es gehen dabei keine Stimmen verloren, noch können Bürger einen Schmarrn wählen... => Die Regierung repräsentiert tatsächlich den Staat!
  • 3. Jeder Bürger kann Einfluss nehmen, indem er sich im Internet auf speziellen Plattformen einbringt!
  • 4. Die Superreichen sind sich bewusst, dass ihre Steuern den Superarmen helfen... Die Superarmen wissen, dass sie ihre Steuern den Superreichen geben... Das ist natürlich Bitter für beide, aber so wächst der Staat dann auch zusammen...
  • 5. Führen wir weiterhin ein, dass jede Kategorie von Arm bis reich nur einen bestimmten Prozentteil für Allgemeinwohl ausgeben müssen, was halt immer im Gemeinschaftsbeschluss der Regierung festgelegt wird... D.h. Jedes Repräsentantenhaus hat ein Budget, und muss z.B. 2% von dem Budget für Sanierungen der Strassen hergeben...

Die Prognose ist: würde er sich durchsetzen, wären alle (Industrie-)Staaten Bankrott, die sich weigern, ihn auch einzuführen.

Spezialprojekte
projects