Legastheniker

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Legasteniker verstauchen die Stuchbaben beim Eseln.

[Bearbeiten] Studien und Heilpraxis

Es gibt Studien darüber, dass derzeit rund 90% der Deutschen Bevölkerung an Legasthenie leiden. Es existieren kaum wirksame Heilmittel, es wird allerdings angenommen (und derzeit erforscht), dass in vielen Fällen regelmäßige Hiebe mit dem Rohrstock ausreichen um Legasthenie langfristig einzudämmen. Grund für diese Annahme ist, dass es, als diese Praxis in den Deutschen Grundschulen noch Gang und Gäbe war, deutlich weniger Legastheniker gab. Diese Studien haben bislang ergeben, dass es zweierlei Sorten von Legasthenie gibt.

  • Legasthenia Hypochondria ist die meistverbreitete und — neuster Erkenntnis zufolge — auch heilbare Legasthenie. Es wird vermutet, dass sie durch zu starke elektrische Impulse im Stammhirn, wie sie beispielsweise bei der Nutzung von Spielekonsolen auftreten, ausgelöst wird. Hier genügt es oft schon zwölf Stunden täglich den häuslichen Komfort, durch einen kleinen Eingriff am Sicherungskasten, einzuschränken und den Erkrankten mit Harry-Potter-Literatur zu ködern. Hin und wieder kann es von Nöten sein, dem Patienten ordentlich den faulen Pelz zu versohlen. Ethische Bedenken seitens der Eltern sollten durch „Die Sprüche des Salomos“ in der Heiligen Schrift ausgeräumt werden.

„Prügel deinem Balg die Scheiße aus dem Hirn! Gott will es!“ - [Sprüche 19:18 — Deutsche Volksübersetzung]

  • Silberblick-Legasthenie ist leicht zu diagnostizieren, aber leider nur durch komplizierte Operationen heilbar. Sie erkennen einen erkrankten Menschen daran, dass er, während er Sie mit einem Auge redlich zu fokussieren versucht, das andere nutzt um beispielsweise einen Pamela-Anderson-Kalender zu inspizieren. Oft tragen diese Kinder eine schwere Hornbrille mit einem zugeklebten Auge und gelten gemeinhin als Kevin.


[Bearbeiten] Siehe auch:

[Bearbeiten] Nicht verwechseln mit

Spezialprojekte
projects