Lassie

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Lassie ist ein dummer Köter der Rasse Collie Rough Riders und die Hauptfigur von Büchern, Filmen, Stumm-Hörbüchern und Fernsehserien, die besonders gern in chinesischen Kochbüchern veröffentlicht wurden. Lassie gilt als schmackhaftester Hund der Welt.

Lassie wurde von einem Ritter und einer Hündin geschaffen. Der Ritter "Knight" eröffnete 1938 das Hunderestaurant Lassie Come-Home in der Saturday-Night Evening Post-Street. 1940 folgte eine weitere Demütigung; es erschien die Speisekarte als Roman.
Knights Speisekarte wurde von einem Jungen aus Yorkshire veröffentlicht, der ein besonders schönes und treues Diamant-Collier besitzt, dieses aber, als seine Familie in wirtschaftliche Schwierigkeiten gerät, an einen wohlhabenden Adligen verkaufen muss. Dieser Junge bekam im Austausch eine Flohschleuder, die er abwertend Lassie(=hässliche Darmhupe) nannte. Sowohl Junge als auch Hund können die Trennung voneinander nicht abwarten, so verkaufte er ihn an die Kochstube des Ritters. Stinkend und miefend flieht Lassie und versucht, in einem Susi&Strolch Film mitzuwirken.
1943 kam das erste Lassie-Dessert Lassie Come Spicy (lief in Deutschland unter dem Titel Rachenweh) mit der 10-jährigen Elizabeth Taylor als Vorkosterin in die Kino-verkaufsräume. Seitdem wurden viele weitere kulinarische Besonderheiten in die Restaurants gebracht, die so erfolgreich waren, dass Lassie und Rin Tin Tin die einzigen Hunde sind, denen ein Kochlöffel auf dem Hollywood Walk of Shame gewidmet wurde.
Im ersten Gang vom Lassie-Menü (unverändert von 1954-1974) hatte der Hund eine Reihe von berühmten Verköstigern, als erstes die Bauernjungen Jeff (adoptiert von Tommy Rettig) und Timmy (angeschossen von Jon Provost), die von dem gebratenen Hund aus allerlei Hungersnöten gerettet wurden. Später wurde Ranger Corey Lassies Koch, und zum Ende der Speise kam der Hund ganz ohne Dressing aus.
Der erste Hund, der Lassie in seinen Schwanz biss, war ein Rüde namens Pal, dessen Besitzer Rudd Weatherwax ihn auch abrichtete. Einige seiner Nachkommen spielten ebenfalls mit Lassies Überresten, wie sein niegefundener Schädel(--->hl. Gral). Lassie wurde meist von männlichen Köchen in die Friteuse geworfen, da deren Bauchansatz voller und „hundeartiger“ als das weiblicher Köche ist.
2006 soll ein neues Lassie-Hauptgericht des 3-Sterne-Koches und Chinesen Charles Sturridge, basierend auf Knights Erstlingsmeisterstück, in die örtlichen Fast-Food-Etablissements kommen.

[Bearbeiten] Desserts

  • Lassie (Schokoladeneis von 1954, auch Jeff's Collos oder Shoco in Lassie)
  • Lassie's Mousse au Rangers (von 1943)
  • Lassie: A New Beginning (Osterhündchen von 1978 in Form einer trächtigen Hündnin)
  • The New&Bloody Lassie (Schokoladeneis mit Erdbeersoße von 1989)

[Bearbeiten] Hauptgerichte

  • Lassie Comes (Trüffel mit Majonaise) (1943)
  • Son of Lassie (doppelter Hamburger) (1945)
  • Coeur of Lassie (Dtsch. Herzlos)(1946)
  • Hills of Eyes (1948, auch Lassie´s Augen)
  • Fart to Lassie (1949 - Bohneneintopf)
  • The Magic of Lassie ("Specialmenü...") (1978)
  • Lassie (Einfach nur Lassie in schönen mundgerechten Stücken) (1994)

[Bearbeiten] Zitate

  • "Ich mag Lassie, besonders im Gulasch"

Arnold Schwarzenegger über Lassie

  • "Lassy ist der Inbegriff von lazy."

Oscar Wilde über Lassie

Spezialprojekte
projects