Lügenpresse

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Lügenpresse, Lügenpresse!“

~ Lügenpresse über Lügenpresse


Als Lügenpresse bezeichnen paranoide deutsche Pseudopatrioten mit braunem Gehirnkrebs das vorherrschende linksfaschistische Meinungskartell, das sich für die unkontrollierte Islamisierung Deutschlands einsetzt (!إن شاء ألله). Uncyclopedia ist eine der wenigen unzensierten Quellen der reinen Wahrheit, die sowohl über die Umtriebe der Lügenpresse, als auch die Hetze der paranoiden deutschen Pseudopatrioten berichtet.

Beispiele

Typischer Text der Lügenpresse (mit Markierungen)

Auf der heutigen Pegidaveranstaltung (korrektes Patriotendeutsch wäre "auf dem heutigen Führermarsch durch die einzig wahre Braunstadt") wurden neue Lügen über Flüchtlinge verbreitet. Die Behauptung, Flüchtlinge hätten sich nach dem Bezug des Asylbewerberheims geweigert ihre Betten vor der Reinigung zu beziehen (die Lügenpresse verwendet häufig semantische Ambiguität, um den Leser über das eigentlich Gesagte im Unklaren zu belassen, rechtsradikale Analphabeten kopieren gerne Fremdwörter, um ihre geistige Beschränktheit zu vertuschen), entspricht der Unwahrheit. Kokaindealer, Nichtsnutz und Pegidaverbrecher (hier soll der Anschein erweckt werden, Lutz Bachmann sei der einzige Nichtsnutz bei Pegida) Lutz Bachmann betonte, diese Flüchtlinge müssten per Schießbefehl gleichsam den Münchhausenflug (die Lügenpresse nimmt gerne indirekt Bezug auf ihren Gründervater) nachahmen, um nach bestandener Feuertaufe (korrekt: nach dem Niederbrennen der Flüchtlingsunterkunft durch rechtsradikale Flachhirne) in die deutsche Volksgemeinschaft (korrekt mit Unterstrich geschrieben) aufgenommen zu werden. Bachmann bezeichnete Flüchtlinge als Flüchtilanten und verlogenes Viehzeug (was eigentlich die deutsche Bluthündin Tatjana Finsterling gebellt hat).

Gegenüberstellung

Version der Lügenpresse:

Ein fremdenfeindlicher Mob hat am Donnerstagabend eine Flüchtlingsunterkunft in Clausnitz belagert, die Zufahrt mit drei Fahrzeugen blockiert und bei der Ankunft des mit Flüchtlingen besetzten Busses „wir sind das Volk“, „verpisst Euch“, „haut ab“ und „wir wollen Bratwurst“ gebrüllt.

Korrekte Version (Quelle: Junge Freiheit, ausgezeichnet mit dem Bambi für TÜV-geprüfte Volksverhetzung und Dummverbrotung)

Ein mit radikalislamischen Vergewaltigern besetzter Bus, darunter auch Kindersoldaten und Sprengstoffattentäterinnen, wurde am Donnerstagabend durch den tapferen Einsatz deutscher Jungmänner so lange blockiert, bis die Clausnitzer Bevölkerung sich in Sicherheit bringen konnte, auch um den Verzehr ihrer Kinder durch die muslimischen Kannibalen zu verhindern. Männer, der Führer ist euch auf ewig zu Dank verpflichtet, und ihr bekommt alle eine Bratwurst!

Aufgepasst!

Von unserem zionistischen Redakteur Daniel Witzthum

An der griechisch-mazedonischen Grenze kam es heute zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen verzweifelten Flüchtlingen und der mazedonischen Grenzpolizei.

Tatjana Festerling schreibt dazu:

Die Mehrheit der stinkenden Flüchtingszionisten, die heute an der Außengrenze des großdeutschen Reiches versuchten nach Europa einzufallen, konnten von unseren mazedonischen Brüdern mit Mistgabeln und Knüppeln nach Griechenland zurückgeprügelt werden. Wenn das so weitergeht, verfalle ich in einen Blutrausch und bekomme einen Ganzkörperorgamsus. Ruft mich an!

Klargestellt

Aus der Münchener Abendzeitung über einen Brandanschlag dreier Jugendlicher auf ein Asylantenheim in München

„Jugendliche wollten Flüchtlingsheim in Brand stecken.“

Die AfD Hauspostille zu dem Vorfall

„Polizei erwischt Linksextreme bei Brandstiftung in Asylbewerberheim!“

Die Polizei meint dazu

„Bei den Jugendlichen gibt es bisher weder Hinweise auf einen rechten noch auf einen linken Hintergrund.“

Ursprünge

Legendenbildung in bildungsfernen Schichten

(Anmerkung der Redaktion: Wir hätten dem Leser gerne spektakulärere Verschwörungstheorien zum Ursprung der Lügenpresse präsentiert, doch leider gibt das von den Hobby-Demagogen der PEGIDA proklamierte Gedankengut nicht mehr her, als das unten erwähnte Wirrwarr aus Zionismus, Wall Street und Münchhausen.)

In den 70ern Jahren des vorigen Jahrhunderts hatten einige grüne Hindumystiker zu viel gekifft und beschlossen, sich vom irdischen Leib zu befreien, um höhere Bewusstseinssphären zu erreichen. Mit dem Aufstieg der Grünen Partei wurden diese Ideen mittels der linksradikalen Schulbuchpropaganda und sonstiger öffentlicher Medienkartelle (Benjamin Blümchen, Hexe Lilifee, Anarch Peter Lustig, Playboy, Wiki, Sesamstraße, BILD, Sportschau, Heino) beinahe Allgemeingut. Doch das deutsche Kinderherz verweigerte sich aus einem demagogischen Reflex heraus - basierend auf der nicht stattgefundenen Entnazifizierung ihrer Eltern und zu wenig Gummibärchen - den Einsichten der grünen Gurus, und so blieb den Initiatoren der Lügenpresse-Diktatur nur der Weg durch die Instanzen.

Aufgestiegen, schlossen sie auf dem Öko-Golfplatz neue Freundschaften und formten ein Bündnis mit der ihrerseits zionistisch unterwanderten Wall Street. Durch getarnte Aktienverkäufe, schwarzmagische Rituale, Volksverrat im Allgemeinen und Helene Fischer konnte genug Geld gesammelt werden, um den Großteil der vormals wahrhaft patriotischen deutschen Presselandschaft in einem Kartell zu fusionieren und die Meinungshoheit zu gewinnen.

Eine andere, besonders bei Bewohnern von Braunstadt anerkannte Theorie besagt, dass das deutsche Pressewesen bereits im 18. Jahrhundert von Baron Münchhausen an die stinkenden Kümmeltürken verkauft wurde, wodurch dieser die redaktionelle Freiheit bekam, alles, was ihm in den besoffenen Schopf kam, zu verbreiten.

Stil

Der Schreibstil der Lügenpresse zeichnet sich vor allem durch das häufige Verwenden der Lexeme "Lüge", "Farce", "Betrug", "Unwahrheit" auf. Außerdem werden inhaltlich von der normalen Sprachverwendung abweichende und oftmals veraltete Wörter verwendet, die als geheime Codewörter zur Übertragung von neuen zu berichtenden Unwahrheiten an andere Teile der Lügenpresse dienen, dem allgemeinen Leser aber nichts sagen. Beispiele hierfür sind die Wörter "Regierung" (Synonym für Regierung), Flüchtling (Synonym für Flüchtling), Sauerbraten (Synonym für Sauerbraten), Mettbrötchen (Synonym für Mettbrötchen) oder Ausländer (Synonym für Ausländer).

Desweiteren pflegt die Lügenpresse eine überdurchschnittlich lange Satzlänge - die immer reziprok zur Gemächtslänge des betreffenden Autors steht - und die Vermeidung rechtsradikaler Mundart. So soll mittels der Gewinnung sprachlicher Hegemonie das deutsche Brauchtum nach und nach abgeschafft werden, behaupten zumindest verwirrte Seelen wie Björn Höcke, Frauke Petry, Tatjana Festerling und der Papst.

Interview

Audio-input-microphone.svg Unterview 
exklusiv und ungekürzt!
Weitere Unterviews

Exklusiv und ungekürzt erklärte sich der Drogenbeauftragte der PEGIDA Lutz Bachmann dazu bereit, der Uncyclopedia ein Interview zu geben, das vor der Veröffentlichung von sämtlichen des Lesens fähigen PEGIDA-Mitarbeitern autorisiert und mehrmals gelöscht wurde:

U: Guten Abend, Herr Bachmann, heute schon gelogen?

L.B.: Es ist dank einer völlig verkorksten Politik unserer Berliner Diktatoren, und ich sage bewusst Diktatoren, weil das so überzeugend klingt - mittlerweile allen voran IM Erika, alias Angela Merkel – außer Kontrolle geraten.

U: Was meinen Sie mit Es?

L.B.: Lügner! Ich habe nicht Es gemeint, obwohl ich es gesagt habe, das ist wieder typisch, Lügenpresse, auf die Fresse, Lügenpresse, Lügenpresse! Zionistische Verschwörung, Blutwurst, Wall Street, Lügenpresse, Lügenpresse!

U: Bitte, Herr Bachmann, wir können hier doch ganz zivilisiert...

L.B.: Arschloch! Fremde in unserem Land, die auf Feldbetten herumgammeln, randalieren. Merkel hat aus unserem Land ein riesiges Dschungelcamp gemacht.

U: Lutz, lass gut sein, zu viel Koks ist auch nicht gut, das ist doch alles wirres Gestammel, wer soll Ihnen denn da noch folgen, außer den paar Dumpfmenschen in Braunstadt?

L.B.: Asylforderer und Invasoren haben auf meinem Feldbett nichts verloren, außerdem stinken die alle und würden meine Tochter vergewaltigen und auffressen, wenn ich eine Tochter hätte. Lügenpresse, auf die Fresse, Lügenpresse, Lügenpresse! Zionistische Verschwörung, Blutwurst, Wall Street, Lügenpresse, Lügenpresse!

U: Das macht so keinen Sinn, hier ist noch ein Gutschein für Sie, damit können Sie eine 30-stündige Gesprächstherapie bei einem Therapeuten Ihrer Wahl machen, wir könnten Ihnen da einen sehr fähigen syrischen Psychologen empfehlen, der hat uns hier in der Redaktion auch schon alle geheilt. Wenn es Ihnen wieder besser geht, kommen Sie wieder, und wir versuchen es noch einmal.

L.B.: Ok, danke, mach ich. Blutwurst, Wall Street, Lügenpresse, Lügenpresse, Therapie, Therapie!

Weblink


Dieser Artikel ist Artikel der Woche 8/2016
Dieser Artikel ist
Dieser Artikel istArtikel des Monats Februar 2016
Dieser Artikel ist
Artikel des Monats Februar 2016


Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects