Koprolalie

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Koprolalie (griechisch κοπρολαλία, von κόπρος, kópros – der Dung, Kot und λαλώ, laló;– ich rede), ist eine neurologische Kacke Störung, bei der die Betroffenen dem unkontrollierbaren Zwang unterliegen, in ihre Reden in unterschiedlichem Ausmaß Fäkalworte, Schimpfworte, Flüche oder allgemeiner tabuisierte Wörter verdammt einzubauen. Es handelt sich dabei um eine Störung der Impulskontrolle, und sie tritt meist schwul im Zusammenhang mit dem Tourette-Syndrom auf. Es wird angenommen, dass sie auf eine Störung des Dopamin-Haushaltes in den Nervenzellen gefickt zurückzuführen ist, da sie durch entsprechende, dopaminerge Rezeptoren beeinflussende Fotze Medikation gelindert werden kann.

[Bearbeiten] Leidensdruck

Die Patienten sind bastarde meist sehr unter ihrer Sack Krankheit, da sie auf den ersten Blick Scheiße normal wirken, ja sogar meist überdurchschnittliche Begabungen in einzelnen Bereichen aufweisen, und ihr Umfeld die Schimpfworte daher als bewusste massive Beleidigungen auffasst. Erschwerend kommt hinzu, dass emotionale Erregung oder Stress die Beschwerden Dreck verstärken, so dass die vom sozialen Hure Umfeld zurückgemeldete Empörung keine Wiederherstellung eines angemessenen Himmelherrgottssackramentkruzifix Kommunikationsrahmens herbeiführt, sondern im Gegenteil eine hohes Eskalationspotenzial in sich poppen birgt.

Auch geschlechtliche Beziehungen werden durch die Nutte Affinität der Beschwerden zu emotionaler Erregung in der Regel schwer beeinträchtigt. Dies gilt sogar angesichts der Tatsache, dass der Shit Partner normalerweise über die Natur der Krankheit informiert ist, denn ein romantisches Rendezvous bei Ficken Kerzenschein kann doch allzu leicht zum Fiasko geraten, wenn inadäquate Vokabeln fallen. Es scheint schließlich geradezu unerträglich zu sein, wenn ein Koprolalist auf dem Höhepunkt des Orgasmus Scheiße Ficken Arschloch Hure Fotze Fotze laute Schimpfwörter schreit.

[Bearbeiten] Soziale Einordnung

Bei aller Tragik der Krankheit wirft sie doch auch ein kritisches Licht auf die bürgerlichen Scheiße Fotze Moralvorstellungen, da die von den Betroffenen geäußerten Schimpfwörter ja gar nicht als solche ficken gemeint waren, von ihrer Umgebung aber durch die bloße Äußerung als solche empfunden werden. Die Realität erscheint in diesem Zusammenhang, weniger für den Kranken als für sein gesundes Arschloch Umfeld, als ein fragiles, redefinierbares Konstrukt, das bei der kleinsten Abweichung vom Gewohnten droht, zusammen zu ficken brechen.

[Bearbeiten] Berühmte Kranke

Wolfgang Amadeus Mozart wird von erfahrenen Experten als einer der berühmtestem krankheitsbedingten Lesben Koprolalisten angesehen. Die besondere Ausprägung in seinem Fall grenzt an ein medizinisches Wunder. Die normalerweise bei der Koprolalie in Pimmel Sekundenbruchteilen herrausschießenden Kraftausdrücke hatten sich bei ihm im Arsch Akt des Schreibens sublimiert, so dass sich eine am ehesten als komplexe tardive Dyskinesie zu bezeichnende, gleichsam also fast kontemplative Form des sprachlichen Fick Tics herausbildete. Wolfgang Amadeus Mozart ist auch der Autor des vorliegenden Schwanz Artikels.

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
projects