Komposthaufen der satirischen Niveaulosigkeit

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Komposthaufen der satirischen Niveaulosigkeit ist eine Erfindung von Erwin Schlonz, die für eine biodynamisch, vollwertige Zersetzung von geistigem Dünnschiss jeder Art sorgen soll.

[Bearbeiten] Entstehungsgeschichte

Die Entstehung war eng verknüpft mit dem Schlonzesen Habitat, einem typischen, 60er Jahre Wohnblock. Erwin Schlonz, der von seinen Feinden auch ehrfurchtsvoll Oberguru des Portals genannt wird (er hat den Schlüssel für die untere Haustür und schließt selbige Punkt 11 Uhr ab) hatte eines Tages die Schnauze voll. Lange genug hat er es mit ansehen müssen, wie immer wieder Mitbewohner ihren sonderbaren Gedankenmüll direkt neben die Gelben Säcke stellten. Da die Müllabfuhr auf falsche Mülldeklarierung äußerst penibel reagiert, nahm sie keine Löschung des Müllberges mehr vor. Der stinkende Abfall begann sich zu türmen. Kurzerhand beschloß er, in Heimarbeit aus ein paar alten Europaletten die Einfriedung für den Komposthaufen der satirischen Niveaulosigkeit zu zimmern.

[Bearbeiten] Standort

Der Komposthaufen der satirischen Niveaulosigkeit befindet sich vor Erwin Schlonz' Wohnblock, direkt neben der Biotonne und dem Altpapiercontainer und leistet zufriedenstellende Dienste. Der eine oder andere jugendliche Taugenichts angelt zwar immer wieder stinkenden, alten Gedankenmüll aus dem Kompost heraus, doch ist Herr Schlonz meist sofort zur Stelle und zieht ihm dann die Ohren lang.
Bei falscher Deklarierung von geistigem Dünnschiss schreibt Herr Schlonz gesalzene Botschaften ans Schwarze Brett.

Spezialprojekte
projects