Kompositadiskriminierung

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kompositum, entlehnt aus lat. compositum, der Substantivierung des Partizip Perfekt Passiv (PPP) von lat. componere "zusammensetzen", und lat. discriminare "abtrennen", "aussondern".

Als kompositadiskriminierend werden alle Handlungen oder Äußerungen verstanden, die einfachen Hauptwörtern einen Bedeutungs- und Verwendungsvorzug gegenüber zusammengesetzen Hauptwörtern einräumen. Jede Bestrebung, nicht lediglich syllabisch, sondern semantisch modular konstruierte Worte, die nicht auf einen diskreten etymologischen Ursprung als pars pro toto für alle Verwendungsmöglichkeiten zu reduzieren sind, durch einzelne Substantive von geringerer Ausdruckskraft im gegebenen Kontext zu ersetzen, ist, ebenso wie das intentionale Vermeiden eines Kompositums bzw. dessen Trennung durch Bindestrich, Leerzeichen oder ein anderes die Trennung anzeigendes Symbol, als Kompositadiskriminierung zu werten.

Die Wurzeln der K. beginnen bereits im 19. Jahrhundert. Einer der Vorreiter der Kompositadiskriminierung war Samuel Clemens, besser bekannt als Mark Twain. In seiner Schmähschrift The awful german Language kritisiert der Autor fortwährend das Zusammensetzen einzelner Wortelemente zu einem Kompositum von dann eigener Bedeutung als kompliziert und rezeptionshemmend. Traditionellen Langwörtern wie Generalstaatsverordnetenversammlungen, Altertumswissenschaften, Kinderaufbewahrungsanstalten, Unabhängigkeitserklärungen, Wiedererstellungbestrebungen, Waffenstillstandsunterhandlungen, Freundschaftsbezeugungen, Dilettantenaufdringlichkeiten und Stadtverordnetenversammlungen wird hier vehement die Sinnhaftigkeit in Abrede gestellt.

Erste Anzeichen einer aufkommenden K. finden sich im Deutschland der 1930er Jahre. Das Spielfeld eines Monopolyspiels aus dieser Zeit trägt die Aufschrift "Gemeinschafts Fach" und "Ereignis Fach", während die Ereigniskarten selbst noch unangetastet blieben und Formulierungen wie "Straßenausbesserungsarbeiten" in ihrer ursprünglichen Form enthalten.

Der zunehmenden Vermischung einzelner Idiome und dem zunehmenden Einfluss des angelsächsischen Sprachraumes in Europa mag die Verbreitung typisch anglophoner Satzstrukturen und damit auch die Abkehr von traditionellen Kompositakonstruktionen geschuldet sein.

Auch bei Wikipedia wurden schon kompositadiskriminierende Tendenzen beobachtet, so verschwanden Begriffe wie Anzugkontaminat und Kragenkohäsion schon kurz nach ihrer Entstehung im Nirwana des Humorarchivs.

Spezialprojekte
projects