Kolonie

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Sammelpunkt.jpg Werde kreativ und hilf mit!

Dieser Artikel könnte noch groß und mächtig werden! Hilf mit, bring deine Ideen ein oder ermutige andere Autoren hier mitzumachen!

Eine Kolonie ist ein vom ursprünglichen Habitat weit entfernter Ableger einer Kultur. Sie stammt vom deutschen Wort Kolonne ab, was so viel bedeutet, wie Aneinanderreihung von Objekten.

[Bearbeiten] Geschichte

Im Zuge hegemonialer Bestrebungen haben einige Länder, wie z.B Ost-Samoa, im 18. Jahrhundert damit begonnen andere Länder ihrem Land anzuschließen.

Heutzutage wird die Gründung, Verwaltung und Ausbeutung einer Kolonie verachtet, es gilt als nicht weiter entwickelte Ausbeutungsform.

Kolonien, Kolonialmächte, Kolonialherren sind pejorativ verwendete Ausdruckformen, welche besser durch beispielsweise folgende Begriffe zu ersetzen sind: "Filialen", "entwickelte Länder"/"Zentral-Banken", "demokratische Regierungen".

Der Begriff Kolonialwaren, also Waren aus den Kolonien, beschreibt frühere Importwaren wie beispielsweise Bananen, Kokosnüsse und Gummi. Coca Lola ist natürlich keine Kolonialware, da sie bis heute selbst in Kolonien exportiert wird.

Kolonie kann im wissenschaftlich-nicht-soziologischen Umfeld aber auch Bakterienkultur bedeuten.

Hinweis für praktizierende Gutmenschen: Eine "Filiale" sollte man besser nicht als "Bakterienkultur" bezeichnen.

[Bearbeiten] Bekannte Kolonialmächte

[Bearbeiten] siehe auch


Stumpfsymbol.jpg Dieser Artikel ist ein Stumpf!

Diese Vorlage bescheinigt dem Artikel, was man sonst nur über Peter Maffay sagt: Er ist etwas zu kurz geraten. Ist das Thema für einen ausführlichen Artikel eher ungeeignet, so droht die Abschiebung ins Undictionary.

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects