Koalition der Willigen

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Koalition der Willigen, oft auch wegen der Anbiederung ihrer globalpolitisch größtenteils irrelevanten Mitglieder an die USA als "Koalition der Billigen" bezeichnet, ist der US-amerikanische Gegenentwurf zur Achse des Bösen. Sie wurde gegründet, um den Terror zu bekämpfen.

[Bearbeiten] Mitglieder

Die Koalition der Willigen ist keine sehr große, jedoch eine sehr mächtige Koalition. Hier also eine Liste von Mitgliedern.

Außerdem machen noch einige andere Staaten bei diesem illustren Club mit.

[Bearbeiten] Ziele

Das große Ziel der Koalition der Willigen ist eine Welt ohne die Achse des Bösen, ohne Terror und ohne Schurkenstaaten. Außerdem wird eine ausreichende Versorgung mit Erdöl bis ans Ende aller Tage angestebt. Dies geht aus dem Koalitionsvertrag, der am 2. März 2003 unterzeichnet wurde, hervor:

"...Die Unterzeichner verpflichten sich, bis zum bitteren Ende für folgende Ziele zu kämpfen: die Zerschlagung der Achse des Bösen, das Ende aller Schurkenstaaten, das Ende des weltweiten Terrors und die sichere Erdölversorgung bis zum Jüngsten Tage. (...) Sie verpflichten sich außerdem, hierfür nötigenfalls Freiheit, Demokratie und Menschenrechte zu opfern..."

[Bearbeiten] Aktionen

Die erste Operation der Koalition der Willigen war der Irakkrieg. Man wollte halt nicht, dass der "Schurkenstaat Irak", wie er damals noch hieß über Massenvernichtungswaffen verfügt. (Später stellte sich jedoch heraus, dass Bushie einfach zuviel LSD eingenommen hatte und die Massenvernichtungawaffen nichts als Halluzinationen waren.) Außerdem richtete man eine "Besserungsanstalt für Terroristen und solche, die kurz davor sind, welche zu werden" ein, die besser als Guantanamo bekannt ist. Danach wusste man jedoch nicht mehr weiter. An Nordkorea oder den Iran traut man sich bis heute nicht heran und ansonsten fällt den Koalitionären nichts mehr ein. So beschränkt man sich bis heute auf allmonatliche Kaffekränzche im Garten von Weißes Haus.

[Bearbeiten] Kritik und Gegenbewegungen

Die Koalition der Willigen wird vielfach kritisiert. Unter anderem wird folgendes kritisiert:

  • Die Koalition der Willigen setzt sich über geltendes Recht hinweg und ignoriert die Menschenrechte.
  • Die Koalition der Willigen lässt für ihre Ziele foltern.
  • Die Koalition der Willigen hat trotz der Rechtsbrüche nichts erreicht.

Aufgrund dieser Kritik habeb sich Gegenbewegungen gegründet. Das sind unter Anderem:

[Bearbeiten] Zitate

  • "Die Koalition der Willigen ist scheiße." (Guantanamo-Häftling Ali F.)
  • "Die Koalition der Willigen ist cool." (Ali F. nach einer vier-stündigen Spezialbehandlung durch Lynndie England)
Spezialprojekte
projects