Kernkraftwerk

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Merge-arrows.png Dieser Artikel überschneidet sich thematisch mit Atomkraftwerk. Das ist gut, lege am besten noch vier Artikel mit genau demselben Thema an und verlinke sie ganz unten.


„Hochmut kommt vor dem Fallout.“

~ Harald Schmidt über die Kernkraft


Kernkraftwerk ist ein Euphemismus für Atomkraftwerk und wird gerne von Atomkraftbefürwortern verwendet, um von der inhärenten Unsicherheit, die mit der Energiegewinnung aus dem Atom verbunden ist, abzulenken. Der absolut neutrale und wissenschaftlich korrektere Begriff lautet also Atomkraftwerk.

Im Gegensatz zu anderen sauberen Energieformen wie der Kohlekraft oder dem Gaskraftwerk, die ihre Abfälle automatisch in die Umwelt entsorgen, sammeln sich diese bei Kernkraftwerken mit der Zeit an. Allerdings sind diese Abfälle fast so gefährlich wie die Chemieabfälle, die in der Industrie produziert werden, und dürfen wegen ihrer vergleichbar geringen Menge auch nicht so einfach vergraben werden. Ein weiteres Problem der Kernkraftwerke besteht im viel zu niedrigen CO2-Ausstoß. Sogar der CO2-Ausstoß von Solarkraftwerken, Windkraftwerken und Wasserkraftwerken ist höher, betrachtet man auch die bei der Produktion verbrauchte Energie. Das Eintreten der Klimaerwärmung wird aber dem derzeit schwachen deutschen Wirtschaftsstandort zu neuer Form verhelfen, da wir zum heißen Sommerurlaub einfach hier bleiben können und auch interessante Auslandserfahrungen wie Malaria-Infektionen direkt vor Ort erleben werden. Ein weiterer Vorteil gegenüber der Energie aus Sonne, Wind und Wasser, auch genannt degenerative Energiequellen, besteht in den bei diesen Energieformen entstehenden höheren Kosten, da es diese unmöglich machen, dass die großen Energiekonzerne daran etwas verdienen können.

Der Begriff Kernkraftwerk wird außerdem verwendet, um die Kernphysiker zu diskredieren. Wie jeder weiß, gewinnt ein Kernkraftwerk seine Energie aus dem gesamten Atom, nicht nur aus dem Kern. Des Weiteren funktioniert es genauso wie eine Atomuhr und die Atomspektroskopie zur Ermittlung fundamentaler Naturkonstanten und ein Atomkraft-Mikroskop. Atom ist ein griechisches Wort, steht für unteilbar und wurde von habgierigen Leuten erfunden, hat aber keinen Bezug zur Physik. Nachrichtensprecher machen sich einen Spaß daraus, die Zuschauer in den Nachrichten durch Wortwiederholungen, die sich wegen der Wichtigkeit dieses Themas zwangsläufig ergeben, und durch Wechseln zwischen Atomkraftwerk, Kernkraftwerk, Atombombe, Kernwaffe, Atomkraft, Kernkraft usw. zu verwirren.

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
projects