Kaiser Wilhelm

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambug.png Diese Seite ist eine Begriffsverwirrung. Sie dient dazu, mehrere mit dem gleichen Wort bezeichnete Begriffe durcheinander zu bringen.

Falls du von einem anderen Uncyclopedia-Artikel hierher gelangt bist, gehe bitte dorthin zurück, gehe dabei nicht über Los, ziehe keine 4.000 Euro ein und ändere den Artikel in irgendeiner Weise irgendwie ab.


Kaiser Wilhelm ist der offizielle Titel der deutschen Monarchen zwischen 1871 und 1918. Von diesen Monarchen gab es drei:

  • Kaiser Wilhelm I. war der erste Kaiser Wilhelm, und kaiserte von 1871 bis 1888.
  • Kaiser Friedrich III. war der zweite Kaiser Wilhelm. Er hieß gar nicht Wilhelm, jedenfalls nicht mit erstem Vornamen, und wurde daher nach 99 Tagen aus dem Amt entfernt, als man den Irrtum bemerkte.
  • Kaiser Wilhelm II. (1888-1918) war daher genaugenommen der dritte Kaiser Wilhelm. "Der Zweite" war nur sein Nachname.

Neben den deutschen Kaisern gab es zu dieser Zeit auch noch jede Menge andere Dinge, die „Kaiser Wilhelm“ hießen. Zum Beispiel Schiffe und so. Später war es recht peinlich, Kaiser Wilhelm zu heißen, und heute wird der Name allenfalls noch für gentechnisch veränderte Tulpensorten oder Rollmöpse verwendet.

Übrigens, wenn alles gut läuft, hat England bald einen Kaiser Wilhelm. Wenn die Queen tatsächlich mal pensioniert wird, ist Prinz Charles vermutlich schon längst auf den Gehwagen angewiesen und wird sich kaum noch die englische Thronfolge antun. Daher wird sein strahlend schöner Sprößling William die englische Krone aufsetzen. Der ist dann zwar nur König, aber durch ein dichtes Netz von Inzucht und Verschwägerung sowieso mit jeder anderen blauen Blutlinie Europas verwandt, so dass man ihn dann mit vollem Recht als neuen Kaiser Wilhelm bezeichnen kann.

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects