Körper

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Körper wird normalerweise der menschliche Leib bezeichnet; es gibt jedoch auch andere Bezeichnungen wie z.B. “Gleiskörper”, “Sprengkörper” oder den “Lehrkörper“. Wir behandeln hier aber nur erstgenannten Begriff und erklären Ihnen nun, was sich in einem Körper befindet. Also Chirurgiestudenten im 12.Semester aufgepasst, denn das ist so drin im Menschen (von oben nach unten):


Gehirn: Das wichtigste am Menschen ist das Gehirn, denn ohne Gehirn läuft gar nichts. Es steuert die Bewegungsabläufe sowie unser Denken und ist für Erinnerungen und Gefühle zuständig. Komischerweise gibt es auffällig viele Menschen, die anscheinend kein Gehirn haben. Diese immer häufiger anzutreffende Spezies verbringt Nachmittage vor dem Fernseher (meist RTL), verwendet gerne Sätze wie “Ey Alder, willste Stress? Ich bin 'n Gangster, yo!” oder rast mit 170 auf der linken Autobahnspur herum.


Kopf: Der Kopf ist ein ebenfalls wichtiger Bestandteil des Körpers. Ohne ihn zu leben ist äußerst schwierig, deswegen sollte man niemandem den Kopf abreißen, auch wenn man vielleicht gerade wütend auf ihn ist... (welch ein Kalauer) Am Kopf finden sich noch andere interessante Organe wie die Nase, mit der man riechen und den Ohren, mit denen man hören kann. Beide lassen sich übrigens auch prima mit einer Schönheits-OP operieren, damit sie schöner aussehen.


Augen und Mund: Im Komplettpaket Kopf sind auch 2 Augen enthalten, die uns das Sehen ermöglichen. Trotz Sehhilfen haben manche jedoch Tomaten auf den Augen; dazu gehören vor allem Schiedsrichter. Mit dem Mund kann man Nahrung zu sich nehmen, sich artikulieren oder sich küssen. Im Mund befinden sich außerdem viele Zähne, mit denen Nahrung zerkleinert wird. Oft wünschen sich Menschen, dass ihre Artgenossen mal den Mund halten würden, wenn zu viel sinnentleerter Müll aus ihm herausquillt (vgl. Sprechdurchfall).


Wirbelsäule: Für die Bewegung ist die Wirbelsäule zuständig, die aus vielen Knochen besteht. Ist sie oder der Halsbereich beschädigt, fällt einem das Gehen schwer. Die Wirbelsäule wird oft Rückgrat genannt, obwohl es viele Leute gibt, die eigentlich kein Rückgrat besitzen und mal JA und mal NEIN sagen. Dazu zählen vor allem Politiker, Manager und aufgeblasene Personen ohne Selbstbewusstsein


Hände: Jeder hat ungefähr 2 Hände, an denen größtenteils 5 Finger dran sind. Bei Homer Simpson ist das etwas anders, doch der leidet ja auch unter extremer Gelbsucht. Man kann aber auch mit nur 8 oder noch weniger Fingern leben, wenn man sich z.B. versehentlich welche beim Brotschneiden abgeschnippelt hat! Wichtigste Finger sind der Daumen (manche haben einen grünen) und der Mittelfinger, mit dem man anderen Menschen prima mitteilen kann, dass man sie nicht mag! Eine Hand ist äußerst beweglich, so kann man damit Dinge bewegen, heben, greifen, fangen oder grabschen (aber das ist nicht jugendfrei!).


Herz: Das Herz steuert die Blutversorgung des Körpers, ohne die man nicht leben kann. Wenn es nicht mehr schlägt, hat man also ein Problem! Deswegen sollte man es schonen, viel Sport treiben oder sich gesund ernähren, damit es nicht “verfettet”. Bei genauem Hinhören kann man ein regelmäßiges Pochen vernehmen: POCK…POCK…POCK… - dann weiß man, dass alles in Ordnung ist! Ein Herzinfarkt ist lebensgefährlich, doch trifft er eher ältere Menschen. Ebenso schädlich ist Liebeskummer, der oft ein gebrochenes Herz verursacht, das nur langsam wieder verheilt (jaja…seufz…).


Lunge: Die Lunge ist für das Atmen zuständig und eigentlich sehr zuverlässig. Es gibt jedoch viele Schadstoffe, die ihr nicht gut tun. Dazu gehören z.B. Abgase und Zigaretten. Deswegen haben einige Leute auch eine schwarze Raucherlunge, mit der sie nur eingeschränkt Sport treiben können und deswegen beim 800 m-Lauf regelmäßig Letzter werden. Oft entstehen Raucherhusten oder Lungenkrebs. Man merkt: die arme Lunge hat`s nicht leicht, deshalb bitte eine Runde Mitleid für Sie!


Leber: Der Leber geht’s nicht viel besser: sie hat einen echten Drecksjob und muss Schadstoffe aus dem Körper filtern. Das wäre an sich schon schwer genug, doch am meisten leidet sie unter Alkoholkonsum. Wenn Teenager als Freizeitbeschäftigung Komasaufen veranstalten, Fußballfans sich schon vor dem Spiel (und meistens auch danach) voll einen hinter die Binde kippen und, müssen Lebern Schwerstarbeit verrichten.


Blinddarm: Während “normale” Menschen einen Darm besitzen, haben blinde Menschen einen Blinddarm… Haha, das war jetzt ein Kalauer! Durch die Evolution ist der Blinddarm inzwischen nutzlos geworden, deswegen wird er häufig herausoperiert, wenn er sich mal entzündet.


Unterleib: Hier wird es interessant, denn zwischen Männern und Frauen gibt es in der Unterleibsregion doch auffällige Unterschiede: bei Herren “baumelt” dort etwas herum, was auch als “zweites Gehirn” des Mannes bezeichnet wird. Außerdem sollen einer Legende nach in diesem Bereich die Kinder von Frauen geboren werden. Das ist jedoch ein Mythos, denn jeder weiß, dass der Storch den Nachwuchs bringt!


Beine und Füße: Sie sind wichtig, um sich fortzubewegen. Das Schönheitsideal bei vielen Frauen sind lange Beine, bei Männern sollten sie wie bei Jan Ullrich durchtrainiert sein. Er nimmt aber natürlich keine illegalen Hilfsmittelchen, wenn er zusammen mit Lance Armstrong über die Alpen radelt!! Die meisten Menschen haben an ihren beiden Füßen je 5 Zehen. In unserer Kultur werden Füße aber von Socken und Schuhen verdeckt. Vor allem Frauen wissen nie, welche Schuhe denn gerade zu ihrem Outfit passt, weswegen sie 20, 40, 60 oder noch mehr verschiedene Paare davon in ihrer Garderobe haben.


Blut: Blut ist der “Lebenssaft” des Menschen, da es den Körper mit vielen Stoffen versorgt. Jeder hat ungefähr 5-6 Liter Blut im Körper - nur in Transsylvanien oder bei Twilight gibt es viele blutarme Leute, die “ausgesaugt” wurden… Blut kann auch gespendet werden und ist grundsätzlich rot; Ausnahmen gibt es bei Adligen oder Königsfamilien, die blaues Blut in sich tragen. Außerdem ist der Blutdruck messbar; im morgendlichen Berufsverkehr ist er oft extrem erhöht (“FAHR ENDLICH, DU IDIOT!!!”).


Allerlei weitere Innereien, Gedärme & sonstige Körperöffnungen: Naja, das wollen wir jetzt hier nicht alles vertiefen… Es gibt Leckereres, als den Enddarm zu beschreiben, Unfallopfer zu obduzieren oder zu erklären, dass das Essen irgendwo wieder raus muss!


Natürlich gibt es noch viele weitere Dinge am und im menschlichen Körper wie Gelenke und die Haut, doch am Spannendsten ist doch, selbst seinen Körper zu entdecken… Viel Spaß dabei, aber bitte ohne Skalpell!!!

Spezialprojekte
projects