Junge Union

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Junge Union ist eine Art Fähnlein Fieselschweif der CDU und rekrutiert junge Glaubenskämpfer für den heiligen Krieg (Dschihad) gegen den Sozialstaat, Arbeitnehmerrechte und Menschenwürde. Über ihre Mitgliederzahlen ist nichts bekannt, die Zahl der Schläfer wird jedoch auf 17,3 geschätzt.

[Bearbeiten] Unsortierte Fakten

  • Mitglieder der Jungen Union sind die einzigen Deutschen unter 50, die CDU noch wählen
  • Mitglieder der Jungen Union bekommen bereits kurz nach dem Schlüpfen einen Selbstzerstörungsmechanismus implementiert, der bei einer Fehlfunktion, etwa dem Studium von Sozialwissenschaften, die Gesellschaft vor ihrer Partizipation schützen soll
  • Der ursprüngliche Name war "Jungen Union" und nicht "Junge Union". Aufgrund orthographischer Probleme der Vorstandsmitglieder wurde dies zu einem auzumerzenden Genitiv erklärt
  • Es werden keine weiblichen Mitglieder zugelassen - diese haben eine eigene Gruppe: die sogenannte Häkelgruppenjugend
  • Mitglieder der Jungen Union werden in der Regel geklont. Deshalb kann man sie zumeist nicht unterscheiden
  • Zur Vergrößerung des Gen-Pools werden aber gerne Bierfeste veranstaltet, bei denen Menschen im komatösen Zustand zum Unterschreiben des Vertrags ermuntert werden. (Dieser muss mit Blut unterzeichnet werden)
  • Mitglieder der Jungen Union machen öffentlich keinen Hitlergruß

[Bearbeiten] The Wäy off Liwieng

Betritt man das häusliche Wohnfeld eines Mitgliedes der Jungen Union ist zu allererst zu bemerken, dass man hier meist nicht mehr als Bett, Stuhl und Schreibtisch (versehen mit Schreibtischlampe) findet.

  • Der Schreibtisch ist übersät mit Büchern wie: "Wie werde ich so schön wie Merkel?" oder "Ära Kohl - wie werde ich ein Schreckensherrscher", Post der Partei, Infomaterial der NPD und deren Arbeitsprogramm (bzw. der Versuch)und und und.....
  • Neben dem Schreibtisch finden sich diverse zerschnittene Zeitschriften und Zeitungen, deren markierte Artikel fein säuberlich an der Wand angepinnt worden sind.
  • Schränke gibt es nicht, da das Leben jener Randgruppe aus Sitzungen der Mitglieder vor Ort und am Wochenende der Mitglieder des Landesverbandes bestehen und von daher die Kleidung nur zwischen Körper, Koffer, Mutti und Waschmaschine wechselt. Die Mutter dient lediglich der Erfüllung ihres Zweckes: Kinder, Küche, Kirche (die drei Ks).
  • Im gesamten Raum herrscht eine eher triste Stimmung: Wandfarbe braun bis schwarz (Meist schwarz mit einer braunen Border auf Kopfhöhe)
  • Gardinen (schwere dunkle Vorhänge oder Spitzengardinchen) zugezogen.
  • Bei Mitgliederinnen der Häkelgruppenjugend findet sich eventuell noch eine verdorrte Zimmerpflanze sowie Kakteen.
Spezialprojekte
projects