Jumbo Schreiner

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Jumbo Schreiner: "Dieses Schnitzel ist herzhaft, knusprig und vom Geschmack her einfach super.." -

Unbekannter: "Herr Schreiner, das ist Australien"


„Ich gebe diesem Artikel 3 von 5 Dönerpunkten!“

~ Jumbo über diesen Artikel


800px-Jumbo Schreiner (TWB 2008).jpg

Jumbo Schreiner vor dem Biss in einen zähen XXL-Gummireifen.

Jumbo Schreiner, geb. Blümchen, ist das Wurst-Käs-Szenario, das Pro7 seit einigen Jahren am Vorabend auf die Menschheit hetzt. In der Infotainmentsendung Galileo folgt der 2x3 Meter Hüne dem Prinzip, wie hoch man Scheiße stapeln kann und wie man sie dann am schnellsten wieder aufisst.

[Bearbeiten] Kindheit und Jugend

Der kleine Jumbo Schreiner kam mit einem recht mageren Gewicht von 2300 Gramm auf die weite Welt. Dies entsprach dem damaligen Gewicht des Happy Meals mit dem der Junge fort an gepäppelt wurde. Die tägliche Portion Mayo und ein Cheeseburger mit echtem Gammelfleischimitat ließen den Knaben rasch gedeihen. Schon im Alter von 5 Jahren wog er in etwa so viel wie 5 VW Polo.

Jumbo wurde bald zu klein für das nach den Kriegen geschrumpfte Germanien und zog aus, die Welt zu erkunden. Einen Monat verbrachte der Miniteutone in Alaska. Dort lernte er seine Jugendliebe Sarah kennen. Er schwor sich eines Tages ein großer Star zu werden worauf Sarah ihm versprach Vizepräsidentin der USA zu werden - beide sollten scheitern. Er tat das, was alle Jugendlichen in den USA machen, wenn sie zu fett sind und dennoch zu den Coolen gehören wollen - sie spielen American Football. Nirgendwo sonst findet man Trikots, die die prallen Männerbrüste so schön stützen und den nötigen Halt bieten.

Nachdem Jumbo kein Helm mehr passte ließ er sich nach Australien treiben. Niemand genau weiß was er 2 Jahre dort tat, doch das einst fruchtbare Land ist heute nur noch als Outback bekannt. Gerüchten zu folge formte Jumbo den Ayers Rock aus seinen eigenen Fäkalien. Er wird seither von den Aborigines angebetet und um Wasser und die "Refloration" des Landes gebeten.

[Bearbeiten] Zeitalter des Breitbildformats

Mit dem Durchsetzen von 16:9 als Fernsehformat der Zukunft, schaffte es Jumbo auch in die Flimmerkiste. Die Fernsehterroristen von Pro7 entdeckten den Pfundskerl zwischen ihren Kantinenabfällen und stellten ihn prompt als privaten Vorkoster von Aiman Abdallah ein. Von diesem wird er durch ganz Deutschland geschickt, um das schiere Übermaß an Essen zu vertilgen dessen die Deutschen einfach überdrüssig sind.

Zu Klump geschlagene Schweine werden durch Panade gezogen und anschließend im eigenen Fett frittiert bevor sie Jumbo zum Fraß vorgeworfen werden, Bratwurst wird in "frankensteinisch" zusammen genähten Naturdärmen als eine Art Wurstbrät-Perpetuum-Mobile direkt in Jumbos Speiseröhre geleitet und ein bis zur Eruption mit Pflaumenmuß gefüllter Germknödel wird mit einem Bissen vom bajuwarischen Riesen verschlungen.

[Bearbeiten] Selbstironie

Alles in Allem ist und bleibt Jumbo der liebenswerte Adipöse von Nebenan, von dem Jeder einen kennt und genau weiß, dass dieser arme Mensch irgendwann regungslos im eigenen Bett gefunden wird weil er vom eigenen Körpergewicht und beim Einatmen der Hauskatze erstickt wurde. Jumbo, der eigentlich Thomas heißt, weiß das natürlich. Sobald er so prominent ist wie Harry Wijnvoord in den 1990ern, wird er Model bei Slim Fast und zeigt bei Galileo wie der XXL-Jojoeffekt funktioniert.

Spezialprojekte
projects