Islamist Army

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Islamist Army: Operations ist ein kostenloses Killerspiel, dass von Al Kaida zu Propagandazwecken entwickelt wird. Es ist im Stil populärer Taktikshooter aus der Ich-Perspektive gehalten. Finanziert wird das auf der Quake 4 Engine basierende Spiel aus dem Etat des lukrativen Opiumanbaus in Afghanistan.

[Bearbeiten] Politischer Hintergrund

Das Spiel lässt sich nicht nur kostenlos aus dem Internet herunterladen, es werden auch Datenträger in vielen Koranschulen und offiziellen Rekrutierungsbüros terroristischer Vereinigungen verteilt. Die Rekrutierungsoffiziere bezeichnen es "kosteneffizientes Rekrutierungsmittel" mit dem sie vor allem junge Menschen aus der perspektivlosen Unterschicht anwerben wollen. So werden im Ladebildschirm zwischen den Levels einprägsame Reimtexte und versteckte Koran-Zitate angezeigt, die z.B. den ehrenhaften Selbstmordanschlag und das Töten von Ungläubigen propagieren.

[Bearbeiten] Spielinhalte

Das Spiel beginnt in einem geheimen Terrorcamp an dem man eine Art Grundausbildung absolvieren muss. Es beinhaltet unter anderem virtuelle Übungen zu Mörserfeuer aus alten Regenrinnen, Zielschießen mit Equipment der ehemaligen Sowjetunion und das Zünden einer Übungssprengweste in einer westlichen Einkaufspassagen an einem verkaufsoffenen Sonntag.

Danach folgen Einsätze im Mehrspielermodus, wobei jedes Team den Gegner als westliche Soldaten betrachtet, damit man sich zu keiner Zeit mit dem Feindbild identifizieren kann. Die Missionsziele werden einfach dementsprechend angepasst. Die Entwickler des Spiels legen nach eigenen Angaben sehr viel Wert auf Realismus. Jedoch sind absichtlich Zivilisten und realitätsnahe Sterbeanimationen im Spiel nicht vorhanden, um einen sauberen Terrorismus zu propagieren. So soll durch gezielte Konditionierung die Hemmschwelle zum Töten der Mitspieler gesenkt werden, damit die späteren Attentate professioneller und effektiver ausgeführt werden. Erreicht man als Team den letzten Level des Spiels, wartet eine gefühlsechte Cyber-Sex-Massenorgie mit 77 Jungfrauen auf das gesamte Team.

[Bearbeiten] Modifikationen

Americas Army: Special Forces ist eine Modifikation von Islamist Army, die von unbekannten Hackern erstellt wurde. Das ehrenhafte US-Militär ist auf solch profane Rekrutierungspropaganda selbstverständlich nicht angewiesen und die Vereinigten Staaten besitzen für ein solches Spiel auch keine geeignete Unterschicht als Zielgruppe. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten hat schließlich jeder die Chance für sein persönliches Glück zu streben und es gibt keine jungen Menschen deren letzter Strohhalm das Berufssoldatentum ist. Das Verteidigungsministerium versucht gegen die sehr offiziell anmutende, rufschädigende Internetpräsenz vorzugehen, bislang jedoch ohne Erfolg.

[Bearbeiten] Weblinks


dieser Artikel ist Teil des weltweiten Terrornetzwerks
Taf01
Arabisch
Terrorgruppen: Illuminaten | Islamischer Staat (IS) | IS Ultra | TAF | GEZ | UNA | AFDF | Al Kaida | SIE

religiöse Anführer: Osama Bin Laden | Al Banien | Saddam Hussein | Gott | Jesus | Satan | Dieter Bohlen | Karl Marx

militärische Anführer: George W. Bush | Tony Blair | Wladimir Putin

Diktatoren und Demagogen: Mahmud Ahmadinedschad | Fidel Castro | Muammar al-Gaddafi | Bill Gates | Kim Jong-il | Robert Mugabe | Papst

Importe aus Osteuropa: Lenin | Stalin | Kekkoslowakei | Adolf „Hitler“ Armleuchtermast | Wodka

sonstige Importe: Burger King | China-Restaurant | McDonalds | Pizza | Christentum | Papa Ratzi

Exporte nach Osteuropa: Kapitalismus | Aldi

verschiedene Terroristen: Zidane | Floyd Landis | Grup Tekkan

Propaganda und Ausbildung: Islamist Army (Computerspiel) | Jürgen Rieger | Terrorcamp | Kindergarten| Katholische Kirche


Spezialprojekte
projects