Irakische Massenvernichtungswaffen

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die irakischen Massenvernichtungswaffen gehörten zur Standardausrüstung der irakischen Armee.

Sie verfügten über wundersame bis heute völlig unbekannte Mechanismen, die bewirkten, dass sie sich rückstandslos in Luft verwandelten, sobald sich ihnen ein Waffeninspekteur auf 5 Meter näherte.

Saddam Hussein hatte große Freude mit ihnen zu spielen, jedoch unterlief ihm dabei ein Fehler. Durch Austreten von Gasen schrumpfte sein Hirn auf die Größe einer Erbse. Dies hatte zur Folge, dass er mit George W. Bush kommunizieren konnte, wobei er dann dessen Mama beleidigte. Dies wiederum führte zum so genannten präventiven Angriffskrieg, einer Art Verteidigung vorm Angriff.

Die formschöne Logik des präventiven Angriffskrieg auf den Schulhof zu übertragen führt zu völlig neuen Aspekten in der uralten der-hat-Angefangen Problematik.

[Bearbeiten] Zitate

Vor dem UN-Sicherheitsrat:
"Mr. Bush, wie wollen Sie beweisen, dass der Irak Massenvernichtungswaffen besitzt?"

~ Kofi Annan zu George W. Bush

"Wir haben die Quittungen aufgehoben?"

~ George W. Bush zu Kofi Annan

[Bearbeiten] Siehe auch


Stumpfsymbol.jpg Dieser Artikel ist ein Stumpf!

Diese Vorlage bescheinigt dem Artikel, was man sonst nur über Peter Maffay sagt: Er ist etwas zu kurz geraten. Ist das Thema für einen ausführlichen Artikel eher ungeeignet, so droht die Abschiebung ins Undictionary.

Spezialprojekte
projects