Insiderwitz

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Insiderwitze sind Witze, die kaum ein Mensch ohne Vorkenntnisse versteht und deswegen eigentlich völlig humorfrei sind.

[Bearbeiten] Beispiele

  • Bundeswehrsoldaten sind einfühlsame, verantwortungsvolle Zeitgenossen, die sich bei ihren Auslandseinsätzen aufopferungsvoll um die Grabpflege kümmern.

Die in dieser Aussage versteckte Ironie erschließt sich dem Leser nur, wenn er den Schädel-Schock-Skandal in den Medien verfolgt oder selbst an einem Auslandseinsatz der Bundeswehr teilgenommen hat.

Der sarkastische, fast witzige Unterton dieser Aussage ist für den Leser nur zu verstehen, wenn er den Kokain-Skandal um den Fast-Bundestrainer Christoph Daum verfolgt oder dem Mann persönlich Kokain verkauft hat.

  • Um eine Arbeit zu bekommen, muss sich ein Arbeitsloser nur waschen und rasieren

Die (ungewollte) Komik dieser Aussage erschließt sich nur arbeitslosen MitbürgerInnen, die - frisch frisiert und in ihren feinsten Zwirn gekleidet - bei unzähligen Vorstellungsgesprächen von potentiellen Arbeitgebern mit der Aussage Sie sind zu alt abgewiesen wurden.

  • Die USA sind die Hüter der freien Demokratie, der Menschenrechte und das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Die phänomenale Witzdichte dieses kurzen Satzes erschließt sich eigentlich niemandem, außer vielleicht dem gefolterten, in Guantanamo inhaftierten Döner-Verkäufer aus Neukölln, der in New York einen Döner-Laden eröffnen wollte und wegen seines langen Bartes vom Fleck weg verhaftet und ins sonnige Kuba verbracht wurde, wo er seitdem einen Langzeiturlaub in diesem Ferienlager verbringen darf. Ein Mexikaner, der zum wiederholten Male an der Armutsgrenze zu Mexiko verhaftet wurde, kann über diesen Insiderwitz nur abfällig schmunzeln.

  • Dieser Insiderwitz wird von keinem - auch von keinem Insider - verstanden: Auschwitz.

[Bearbeiten] Uncyclopedische Insiderwitze

Immer wieder wird auch die Uncyclopedia zum Abladen von witzfreien Insiderwitzen missbraucht. Hier ein paar Beispiele:

  • Hans-Dieta ißt aine schwielige Sausakk mit viel Pickeln in Gesicht, Grus Bernt

Das Problem an dieser Aussage ist neben der relativ schlechten Rechtschreibung, dass niemand außer Bernd weiß, wer mit Hans-Dieter gemeint ist. Dem Leser entgeht so die Pointe dieses Artikels, obwohl der ein oder anderere Leser über den Ausdruck schwielige Sausakk vielleicht sogar schmunzeln kann.

  • 12666178721666128 ist die Zahl des Todes und Insignum der Wuppertaler Death-Metal Band Harnstopf.

Auch bei diesem Insider-Brecher entgeht dem Leser, der die Band Harnstopf nicht kennt und noch nie in Wuppertal war der Grund, herzhaft lachen oder zumindest schmunzeln zu können.

  • Über die Löschanträge innerhalb der Uncyclopedia wird demokratisch abgestimmt.

Diese Aussage ist schlichtweg eine Lüge, die nur von der Handvoll uncyclopedischen Insidern als witzig empfunden werden kann, die sich regelmäßig an diesen Abstimmungen beteiligen.

[Bearbeiten] Siehe auch

Den größten Insider-Kracher, den die Uncyclopedia derzeit zu bieten hat ist:

Spezialprojekte
projects