In2movies

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Sammelpunkt Werde kreativ und hilf mit!

Dieser Artikel könnte noch groß und mächtig werden! Hilf mit, bring deine Ideen ein oder ermutige andere Autoren hier mitzumachen!

In2movies ist ein Auswuchs eines neuen Trends: Weniger Angebot für mehr Preis.
Was mit Telekom und GEZ angefangen hat und durch firstload und Jamba perfektioniert wurde, gerät jetzt dank der Hilfe der französischen Spione der GVU zum Erfolgsschlager: Etwas bereits dagewesenes derbe minimieren und für den selben Preis (oder teurer! noch besser!) verkaufen.

[Bearbeiten] Trick

Vergleichbar mit dem neuen Hot Dog: Ohne Wurst, Zwiebeln und allem anderen überflüssigen Zeug, nur das Würstchen, zugesetzt mit Inhaltsstoffen, die Blähungen, Durchfall, Übelkeit und Kauf von Grup Tekkan-Platten verursachen.
Vergleichbar mit iTunes und musicload erhält der Käufer etwas, mit dem er gelinde gesagt sich den Arsch abwischen kann, allerdings maximal dreimal und nur auf seiner eigenen Toilette.

[Bearbeiten] Alternativen

  • DVDs kaufen: selber Preis, hübsches Cover, kann man legal dank Kopierschutz ebensowenig mit anfangen wie mit DRM-versuchten "Content".
  • DVDs klauen: gratis, hübsches Cover, kann man legal dank Kopierschutz ebensowenig mit anfangen wie mit DRM-versuchten "Content".
  • DVDs leihen: billig, hübsches Cover, kann man legal dank Kopierschutz ebensowenig mit anfangen wie mit DRM-versuchten "Content", muss man zurückgeben (wie in2movies-Datenmüll).
  • DVDs brennen: OMFG WO IST DIE GVU

[Bearbeiten] Weblinks

Spezialprojekte
projects