Hypochonder

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hypochonder, genauer gesagt das Hippochonder ist das ängstlichste unter den Nilpferden. Nach dem Hippochonder ist auch eine spezielle Form der psychischen Störung beim Menschen genannt.

[Bearbeiten] Hippochonder beim Menschen

Der Hippochonder beim Menschen ist eng mit der Phobie verwandt. Unter einer besonders ausgeprägten Form des Hippochondrismus leidet momentan der derzeitige Präsident der an Mexiko angrenzenden U.S.A., George W. Bush.

Er leidet an einem ganzen Katalog von Symptomen:

Die Phobie vor Weapons of Mass Destruction äußert sich z.B. darin, daß vom Präsidenten ängstlich (=hippochondrisch) jeden Tag die Inventur der eigenen Weapons of Mass Destruction durchgeführt wird. Die mit dem Hippochondrismus einhergehende Dyskalkulie macht es jedoch unmöglich, eine genaue Zahl zu ermitteln, weshalb der Kranke die sich permanent ergebende scheinbare Differenz in gewissen Ländern sucht (suchen lässt), damit am Ende die Ergebnisse der Inventur wieder korrekt sind.

Wie das Hippopothamus im allgemeinen ist auch der Hypochonder nicht als Reitpferd geeignet.

siehe auch: Zwangshandlung

[Bearbeiten] Prognose

Da es derzeit noch kein Heilmittel gegen Hippochonder beim Menschen gibt, ist die momentane Prognose infaust.

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
projects