Hotline

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Hotline (dt. "Heißmangel") ist eine Einrichtung, die Firmen ermöglicht, unzulässige Fragen oder Kritiken an ihren minderwertigen Produkten oder Dienstleistungen weit vor ihrer Haustür abzuwimmeln.

Üblicherweise ist das einzige, was im Verlauf einer Kunden-Hotline-Interaktion heißläuft, der Gebührenzähler. Wahlweise natürlich auch die Adrenalinproduktion beim Kunden.

Genau wie andere Segnungen der Neuzeit, wie Self Service, Interaktivität, Lolcats und proliferierendes Denglisch dient eine Hotline, gegenüber ihren traditionelleren Entsprechungen wie Telefonseelsorge oder Kundendienst in keinem Fall der Vermittlung von Informationen AN den, sondern lediglich dem Transfer von Euronen VON dem Kunden.

Gesprächspartner des Kunden, der unvorsichtigerweise seine Nerven und seine Zeit aufs Spiel setzt, ist der sogenannte "First-Level Support" (dt. "Tiefstmögliche Unterstützung"). Dieser ist durch fortlaufende Trainingsmaßnahmen perfekt darin geschult, bei miserabler Bezahlung, prekärer Arbeitssitutation und einem komfortablen Arbeitsplatz in zugigen, überfüllten Lagerhallen ein Maximum an Gleichmut im Gespräch zu produzieren. Mit Bedacht werden die Sorgen und Nöte des durch kurioses Halbdeutsch auf winzigklein bedruckten Beipackzetteln verwirrten Anrufers angehört und notiert und aus einer umfangreichen und stets weitergepflegten Datenbank zielgenaue hilfreiche Tipps gegeben, die die Kundenzufriedenheit langfristig steigert und sichert.

Spezialprojekte
projects