Hotel Kamtschatka

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Luxus Resort Kamtschatka International liegt nahe Petropawlowsk-Kamtschatski, der Hauptstadt der Halbinsel Kamtschatka im Osten der Russischen Fördernation. Es ist bekannt für seine außergewöhnliche Animation, seine Wellnesseinlagen (Water-Boarding) sowie seine kulinarische Vielfalt (Wasser und Brot, manchmal auch Wanzen).

[Bearbeiten] Kurze Geschichte

Putin-Sonnenbrille.jpg

Der bescheidene Gründer, heute in ähnlcher Position einflussreich. Um nicht erkannt zu werden, trägt er eine Sonnenbrille.

Der 1. Generalsekretär der KpdSu und Vorsitzender des Zentral-Sekretariats der UdsSr, Gorbi, weihte das Luxushotel 1987 ein. Der Bauplan war allerdings schon 1921, motiviert durch den Häuslebauer Lenin, entworfen worden. Angefangen wurden die Bauarbeiten dann Ende 1959, kamen jedoch 1961 erstmal zum Erliegen, als die DDR dringend hochwertiges Baumaterial brauchte und sonst alles vergriffen war. Aus den ehemaligen Häusern einiger Zwangsdeportierter freiwilliger Spender konnte dann aber binnen weniger Jahrzehnte eine weiträumige Anlage gebaut werden.

Nach dem Zusammenfall der Sowjetunion 1991 stand das Haus erstmal sechs Jahre still, bis ein anonymer KGB-Agent, der später Präsident werden sollte, es umfunktionierte. Dies war seine erste Meisterleistung: Binnen weniger Jahre kamen Besucher jeder Fasson, Kommunisten, Kapitalisten, Pazifisten und Terroristen; vor lauter Begeisterung blieben sie gleich für immer da.

[Bearbeiten] Hotel Kamtschatka heute

Heute ist das Hotel Kamtschatka das erfolgreichste Hotel Russlands. Jedes Jahr kommen etwa 7 Millionen Besucher.

Hier eine Übersicht über die Besuchergruppen:

[Bearbeiten] Wirtschaftliche Bedeutung

Das Hotel Kamtschatka hat eine enorme Bedeutung für den russischen Arbeitsmarkt. Hier arbeiten etwa 2 Millionen ehemalige KGB-Mitarbeiter, die vorher hoffnungs- und arbeitslos waren. Durch die 7 Mio. jährlichen Besucher, die meist ihr gesamtes Hab und Gut dalassen, werden umgerechnet etwa 21 Mrd. Euro erwirtschaftet. Ein Spitzenwert im internationalen Vergleich - Guantanamo, das Bordell in der Schweinebucht, oder Abu Ghraib sind nichts dagegen. Das Geld wird aber einer gemeinnützigen Gemeinschaft gespendet, die sich für notleidende Vizemeister einsetzt.

[Bearbeiten] Service

Stalin-Museum.jpg

Besonders für die Georgier sehenswert: Die VIP-Lounge vor dem Wellnessbereich.

Medusa1.jpg

Dr. Ludmilla, Wellnessexpertin

Es gibt viele Bereiche im Luxus Resort, die der aufmerksame Besucher erkundet. Alsda wären:

  • Wellness: Dr. Ludmilla ist Chefin der international bekannten Abteilung. Sie hat in Hanoi und in Washington professionelles Foltern studiert und war Jahrgangsbeste. Unter ihrer Anleitung erleben Sie Waterboarding und belebende Stromschläge; die Peitschenhiebe übertragen ein unnachahmliches Indiana Jones-Feeling und als krönender Abschluss steht die ultimative Erleuchtung unter konzentriertem Flutlicht.
  • Zimmer: Die Räume sind ideal ausgestattet für einen längeren Besuch. Ein solides Hartholzbett aus echter Sachalinsker Eiche steht in einem lokaltypisch ausgestattetem Raum, der vor allem durch seine philosophische Leere anspricht. Sogar ein Fenster gibt es, und das ist auch noch mit einem robusten Anti-Moskito-Eisenetz ausgestattet!


  • Restaurant: Wasser und Brot werden Ihnen einmal täglich eigens auf Ihr Zimmer geliefert, das Sie verzehrfertig dort einnehmen können. Das alles natürlich all inclusive! Einmal die Woche gibt es ein echtes Highlight: Gemeinsam mit den anderen Bewohnern können Sie im großen Versammlungssaal und mit Gefangenen-Kostümtracht bekleidet Essensreste eigens aus dem besten weil einzigen Restaurant Petropawlowsk-Kamtschatskis mit Vorsicht genießen.
  • Animation: Hotel Kamtschatka bietet eine lustige Spielrunde an: "Reise nach St. Petersburg" in der Extended-Version. Zunächst ist alles wie gehabt: Es gibt einen Stuhl mehr als Spieler, dann wird das Don-Kosakenlied angeblasen und schließlich setzen sich - fast - alle hin. Der Ausgeschiedene wird zur Belustigung der Anderen hingerichtet. Sie können sogar selbst mitmachen, der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt! Das Spiel wird übrigens solange weitergeführt, bis nur noch einer da ist. Der wird dann zur Belustigung der Angestellten hingerichtet.
Staub.png

Die Landschaft Kamtschatkas

  • Stadtrundfahrt: Einmal im Monat entführt das Hotel Sie in die sagenhafte Welt der Halbinsel Kamtschatka. Entführungen von berüchtigten Banden sind dabei nicht ausgeschlossen. Doch die Fahrt, zunächst nach Petropawlowsk-Kamtschatski, dann in die übrige Einöde, ist ein Erlebnis für sich. Die Einöde, die Leere, die Weite ... Alles wie in Kanada! Allerdings ohne störenden CNN-Tower dazwischen. Nach der Tagestour wartet für die glücklichen, aber erschöpften Teilnehmer ein sehr langer Schlaf. Ohne lästiges Aufstehen.
Spezialprojekte
projects