Homo sapiens militiens

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Inuse.jpg Wenn das Ende kommt, sollte man vorbereitet sein !

Sicher ist hier jemandem beim Fertigstellen des Artikels etwas ganz Wichtiges dazwischen gekommen. Jetzt naht die Zeit heran, dieses Lebenswerk zu vollenden.


Der Homo sapiens militiens lebt überall, wo seine natürliche Triebe ausleben kann. Dazu gehören:

  • Mord und Totschlag
  • Zerstörungswut
  • Völlerei
  • Fortpflanzung

Zu seinen bevorzugten Lebensräumen zählen Länder wie die USA, Afghanistan, Sibirien, der Sudan und die Ebenen des Kongo. Diese Gattung wird geradezu magisch angezopgen von Ansammlungen anderer seiner Spezies, da er mit ihnen den Wahrg veranstalten kann, eine Art Kulttanz zu den hämmernden Bässen und kreischenden Gitarren heimatlicher Urwaldklänge. Der Homo sapiens militiens ist sehr gefährlich, weil er Menschen aus purer Lust tötet und unbewohnbare Mondlandschaften hinterlässt.

[Bearbeiten] Lebensweise und Abstammung

Der Homo sapiens militiens ist in seinem biologischen Aufbau dem Homo sapiens zum Verwechseln ähnlich, da er unmittelbar von ihm abstammt. Bemerkenswert ist dabei, dass er fast alle Eigenschaften des Homo sapiens verfeinert übernommen hat. Wie zum Beispiel die Fähigkeit sich sportlich zu betätigen oder Pläne zum Ausrotten seiner Artgenossen und Vorfahren auszuhecken. Einzig die Fähigkeit des individuellen Denkens, des Hinterfragens scheint ihm fremd zu sein, da er solches Verhalten als Hochverat betrachtet.

Der Hauptunterschied zwischen ihm und seinen Vorfahren liegt jedoch nicht in den besagten Eigenschaften. Die Einzigartigkeit erreicht er allein dadurch, dass er einen ausgeprägten Sinn zum Befolgen von Befehlen entwickelt hat. Hier ist anzufügen, dass der freie Wille, das selbständige Bestimmen, ja das selbständige Denken gerade die Menschlichkeit des Homo sapiens ausmacht und weil sich der Homo sapiens militiens genau diesen Eigenschaften entsagt, hebt er sich von seinen Vorfahren ab und hat somit fast jegliche Menschlichkeit verloren. Ein Grund dafür, wieso er es aushalten kann einen Tag lang den Gemeinschaftsplatz seiner Artgnossen mit seiner Zahnbürste putzen zu können, weil er damit seines Gleichen Männlichkeit beweisen kann.

Spezialprojekte
projects