Hamsterkraftwerk

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Hamsterkraftwerk (kurz HKW) ist ein elektrisches Kraftwerk, in dem mit Hilfe von Hamstern oder Ratten, die in einem Laufrad laufen, elektrische Energie erzeugt wird.

[Bearbeiten] Funktionsweise

In einem Hamsterkraftwerk ist jedes dieser Laufräder mit einem kleinen Drehstromgenerator gekoppelt. Der von diesen Generatoren erzeugte Drehstrom wird mit Hilfe von Gleichrichterdioden in Drehstrombrückenschaltung gleichgerichtet. Auf diese Weise können beliebig viele Einheiten parallel geschaltet werden, ohne daß es für die Hamster unangenehme Rückwirkungen gibt. Der so erzeugte Gleichstrom wird mit Hilfe von Wechselrichtern oder mechanischen Umformern in Drehstrom der Netzfrequenz umgewandelt.

[Bearbeiten] Vor- und Nachteile

Hamsterkraftwerke haben den Vorteil einer hohen Umweltfreundlichkeit und geringer Wartungskosten. Als Nachteil ist die geringe Energiedichte anzusehen. Tierschützer bemängeln die Ausbeutung der Hamsterkraft für den Energiehunger des Menschen und fordern seit längerem, die Hamsterkraftwerke vom Netz zu nehmen und durch Kranichhäcksler zu ersetzen.

[Bearbeiten] Weblinks

Spezialprojekte
projects