Hamster

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hamster.JPG

Alles Hamster - oder was?

Hamster sind praktische, possierliche Tierchen von ca. 20 cm Körperlänge, 10 cm Höhe (von Pfoten bis Rücken) und - falls gut genährt - ca. 8 cm Breite. Sie vertilgen gigantische Mengen Getreide und Korn, von dem sie mehr als ihr eigenes Körpergewicht (das ca 500 g-1 kg beträgt) in ihren Backen unterbringen und zwischenlagern können, wovon sich der Begriff Hamsterbacken herleitet.

[Bearbeiten] Verwendung

Hamster werden von Energieversorgungsunternehmen in großem Stil in Hamsterkraftwerken zur Stromerzeugung eingesetzt, weshalb zeitweise erhebliche Schwankungen zwischen Angebot und Nachfrage auftreten. Seit der Energiewände haben sich dadurch Hamsterkäufe unverhältnismäßig verteuert.

Tierfreunde halten sich Hamster besonders deshalb, weil das Gassigehen mit den pflegeleichten Tierchen entfällt und sie nicht solche Quasselstrippen wie Papageien sind. Die ständigen Raschel- und Knabbergeräuschen vermitteln dem Tierhalter ausreichend das Gefühl, nicht einsam zu sein, vor allem nachts. Aufgrund ihrer Selbst-Fütterung ausschließlich mit bestem Getreide eignen Hamster sich auch sehr gut als Fleischlieferant, und werden speziell für Direct Cooking empfohlen.

[Bearbeiten] Verwandte Arten

In der Biologie werden Hamster zu den Nagetieren gerechnet. Weitere Nager sind:

[Bearbeiten] Mutierte Hamster

Mutierter Rummelplatzhamster.gif

Ein mutierter Rummelplatzhamster spielt Banjo

Hamster, die genmanipuliertes oder radioaktiv belastetes Getreide konsumieren, können durch Mutation auch eine Körpergröße bis 1,62 m und ein Lebendgewicht von 250 kg erreichen. Sie entwickeln eine enorme Körperkraft, derentwegen sie von manchen Leuten für Metawesen gehalten werden. Solche kollossalen Hamster nennen sich dann Boxhamsters, und betätigen sich als Rummelplatzboxer, Rummelplatzmusikhamster, Rausschmeißer oder Leibwächter von Mafiapaten. Eine weitere Mutation ist ein kleiner, besoffener, fleischfressender Hamster

Goldhamster sind dagegen deutlich kleiner, und erreichen lediglich ein 6tel der Größe des Feldhamsters, was am seit Jahrtausenden - von geringfügigen Schwankungen abgesehen - unverändert hohen Goldpreis liegen dürfte. Obwohl man sich an ihnen wegen des Materials leicht die Zähne ausbeißen kann, sind sie bei Neureichen als In-Snack beliebt. Außerdem betätigen sich Goldhamster seit Jahren als Bewohner und Hausbesetzer von Puppenhäusern und Plastik-Ritterburgen und haben damit schon Generationen von Kindern zur Verzweiflung getrieben.

Todfeind des Goldhamsters ist der Staubsauger.


Rangliste der beliebtesten Partner für sodomistische Sexualpraktiken
1. Platz Schaf 6. Platz Huhn
2. Platz Bordsteinschwalbe 7. Platz Pferd
3. Platz Hund 8. Platz Paris Hilton
4. Platz Ziege 9. Platz Stier
5. Platz Hamster 10. Platz Schwan
Spezialprojekte
projects