Hamst

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hamster sind das mächtigste Volk das je auf dem blauen Planeten wandelte und hausen bis an die Zähne bewaffnet auf ihrer uneinnehmbaren Insel Hamst. Ausserdem haben sie in ihrer friedlichen Phase das Sumpfkraut entdeckt und in Blätter eingewickelt. Der Rauch dieses Krauts hat denselben Effekt wie Cannabis, nur dass es gleichzeitig alle Sinne befriedigt. Man sieht nur das Schöne, der Rauch ist angenehm und der Geschmack so belebend und würzig dass Hamster alles dafür stehen und liegen lassen. Zudem wird alles was man hört angenehm ruhig und wie schönster Gesang vernommen und alles was man fühlt ist weich wie Samt. Sumpfkraut zeigt bei Hamstern auch keine Nebenwirkungen.

Hamst
Hamst flag
Amtssprache Fiepsisch
Hauptstadt Hamst
Staatsform Schneidezähnige Monarchie
Oberhaupt König Quetschzahn I
Fläche etwa die Größe Bayerns
Einwohnerzahl 367
Währung Strohhalme
Nationalhymne Fiep Fiep fiep fiep FIEP (etwa: Lang leber der König)
Autokennzeichen Hamster haben noch keine Autos entwickelt in denen sie fahren könnten


Hamst ist eine Insel weit im Südwesten der Erdkugel, jedoch östlich der 70 Meere Ainerschishirs. König Quetschzahn und sein Volk sind sagenumwobene Gestalten und ihre Rasse gilt als Ahnentum der heutigen domestizierten Haushamster. Hamst liegt wie eine kleine Festung fern vom amerikanischen Kontinent, gerät wegen seines Erdöls allerdings oft in seine Schussweite. Wie jedoch später geklärt wird ist das hamsterische Meer ständig auf der Suche nach Futter und lässt nur die Hamster passieren.

[Bearbeiten] Die Insel Hamst

Hamst

Karte von Hamst

Ein Bild, neuaufgelegt von Professer Opmstrich, aus alten Aufzeichnungen Geodans, der die Flüsse und das Gebirge benannte, und alten Karten der Hamster sowie auch aus hasischen Schriften.

[Bearbeiten] Über Hamster

Hamster von der Insel Hamst gibt es in drei Stämmen. Die Meerhamster sind die kleinsten Hamster und werden maximal 80cm groß. Sie beherrschen nicht den aufrechten Gang und leben in Guinea Pig / Meerschwein wo sie herzliche Freunde der dort ansässigen Meerschweinchen sind.

Die Brachlandhamster sind die stämmigen in den westlichen Regionen der Insel aufgezogenen Hamster. Sie missen oft über 1,50m und ähneln von ihrer Statur denen aus nordischen Sagen bekannten Zwergen. Sie können aufrecht gehen, gar rennen, springen sind erstaunliche Athleten und können trotz ihrer kurzen Arme ausgezeichnet mit Speer und Lanze umgehen. Sie bewachen den Aussenposten im Westen und die Stadt Hamst. Ein paar leben auch in Dick Village / Schwanzdorf und in Meerschwein.

Die Steppenhamster waren die Ureinsiedler und bevölkern alle Gegenden auf Hamst. Sogar in den Hasenmärschen sollen sie ihr Unwesen treiben. Der König von Hamst war immer ein Steppenhamster. Aktuell (2006) ist es König Quetschzahn I. von der Grasweide. Steppenhamster sind oft Dichter, Philosphen aber auch Schwertkämpfer. Obwohl König Quetschzahn oft wie der typische heute bekannte Haushamster auf seinem Thron liegt, können auch die Steppenhamster aufrecht gehen und sind fast so athletisch wie die Brachlandhamster, obwohl bei weitem nicht so kräftig.


[Bearbeiten] König Quetschzahn I

Quetschzahn

Quetschzahn I in seinem Thronsaal

Er wird oft "der Weise" genannt. Er ist als der König in die Geschichte eingegangen der wieder Frieden mit Dummfick schloss und so wieder Frieden nach Hamst brachte. Auch wenn es eigentlich Geodans Werk war, so schreiben die Hamster ihrem König diese Tat zu. Sonst ist nicht viel über Quetschzahn bekannt. Da die Hamster nie viel von ihren Königen preisgeben. Doch anbei ein Bild des Königs.

[Bearbeiten] Das hamsterische Meer

Das letzte wichtige Kapitel in kurzer Knappheit. Über das Meer wird immer wieder gesagt dass es kreuzgefährlich sei es nicht in einem extra darauf ausgelegten hamsterischen Schiff zu überqueren. Einzahn war der einzige der dies je versuchte. Sein Schicksal war grausam. Im Meer lauerten sogenannte Schrongings die jeden sofort durch Hypthnose zum Hinduismus konvertieren liessen. So entstand überigens Indien. Ausserdem war das Meer so riesig dass man eher verhungerte als es zu durchqueren ohne ein ordentliches Schiff, wie es in seiner Art nur von Hamstern gebaut wurde. Es gab schon waghalsige Flugunternehmen nach Hamst.

Z.B. Als heimlich während der Golfkriege F-16s versuchten hamst zu bombardieren und Amerika dessen Erdöl zu sichern. Doch die Hamster erfuhren nie davon, da alle F16s durch den hamsterischen Luftsog ins Meer gerissen wurden und versanken. Hamst gilt deshalb als sicherste Insel der ganzen Erde und ist keinem Kontinent zugeschrieben.

[Bearbeiten] Der tausendjährige Krieg

...ist das Lieblingswort der Hamster. Es hat ihn allen Anschein jedoch nie gegeben und er ist nur eine Ausrede warum man dieses und jenes nicht getan hat. Bekannte Zitate:


Schnittmaul, 2. König von Hamst: "Ich kann meine Truppen nicht fortschicken, wegen dem tausendjährigen Krieg!"
Scharfkralle, 1. General unter Hamst: "Wenn ich jetzt nach Osten reise verpasse ich ja den tausedjährigen Krieg!"
Irgendeine Hamsterin: "Schaaaatz hast du den Müll etwa nicht rausgebracht?" "Aber Mäuschen... der tausendjährige Krieg..."


[Bearbeiten] Fakten

Spezialprojekte
projects