HDTV

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

HDTV ist ein neuer Fernsehstandard, welcher dem Fernsehzuschauer ein besseres Bild, aber leider kein besseres Programm bietet.

Einzig zu dem Zweck entwickelt, möglichst viele Menschen mit (nicht)funktionierenden Fernsehgeräten zum Kauf von weiteren Fernsehgeräten zu animieren, werden seit einigen Jahren immer wieder neue Fernsehstandards verkündet und auf dem Markt heftig beworben. In der Folge sind die neu erworbenen Fernsehgeräte zumeist veraltet oder bereits defekt, wenn der neue Standard, nach dem sie arbeiten, schließlich allgemein verfügbar ist.

Uralte Fernsehgeräte dagegen, die nach dem PAUL-Standard von 1945 arbeiten, können problemlos über mehrere Jahrhunderte verwendet werden.


HDTV hat mehrere entscheidende Vorteile:

  • Die Geräte verbrauchen aufgrund ihrer Größe und Technik deutlich mehr Strom
  • angeschlossene Videorecorder und DVD-Player bieten meist ein schlechtes Bild durch upscaling auf hohe Auflösungen
  • Die Datenmenge für HDTV ist riesig, so dass man neue Abspielgeräte auf HD-DVD und BlueRayDisc kaufen muss
  • Endlich läßt sich dank Kopierschutz, die Lieblingsserie nicht mehr aufnehmen sondern muss zwei Jahre später käuflich erworben, oder vorher illegal besorgt werden.

Aber das Killerargument beim Kauf ist immer noch: Bei einer Bildschirmdiagonale von ≤ 75 cm und Betrachtungsabstand von ≥ 2.5 m hebt sich der HDTV Effekt auf! Nur Adler und Katzen würden dann noch die volle Bildauflösung sehen.


Spezialprojekte
projects