Gummibären

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Merge-arrows.png Dieser Artikel überschneidet sich thematisch mit Goldbär. Das ist gut, lege am besten noch vier Artikel mit genau demselben Thema an und verlinke sie ganz unten.


Gummibären (die Verkleinerungsform Gummibärchen ist ebenfalls weit verbreitet) sind niedliche Tierchen in Form von etwa zwei Zentimeter großen Bären. Sie kommen in unterschiedlichen Farben vor und bestechen durch ihr schlichtes, buntes Äusseres und ihr besonders ausgeprägtes Sozialverhalten.

[Bearbeiten] Geschichte

Der Gummibär wurde 1922 von dem Bonner Unternehmer Hans Riegel erstmal im Rheinland angesiedelt. Sein Unternehmen brachte den 1922 vormals sogenannten Tanzbären, 1967 dann Goldbären genannt, das erste Mal in den Zoo. Inzwischen werden Gummibären in vielen Variationen von anderen Zoo's dargeboten. Es liegen inzwischen auch einige Forschungsergebnisse zur Archäologie der Gummibären vor.

[Bearbeiten] Trivia

Im Berliner Zoo gibt es eine jüdisch Konklave mit koscheren Gummibären, bei deren Aufzucht und Fütterung keine Bestandteile von Schweinen verwendet werden.

Nach den Gummibären wurde ein alkoholhaltiges Mischgetränk benannt. In Österreich und der Schweiz nennt man es Gummibärli. Es wird aus Wodka und Red Bull gemischt und weist den typischen Geruch von Gummibären auf.

[Bearbeiten] Literatur

UnBooks:Meine_erotische_Beziehung_zu_Gummibärchen

[Bearbeiten] Siehe auch

[Bearbeiten] Weblinks

Spezialprojekte
projects