Goldene Goulden

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Goldene Goulden ist eine ehemalige Währung in den Niederlanden, die im Dezember 1993 vom damaligen Regierungschef Abdul ed Mabdul eingeführt wurde, aber wegen ihrer unpraktischen Bauweise im Sommer 1994 abgesetzt wurde, da brutale Protestaufstände in Hollands Großstädten (siehe NVGGG), organisiert von der aufgebrachten Bevölkerung, mehr und mehr zunahmen. Dies war auch der letzte Amtsschritt von Abdul ed Mabdul, er wurde wegen Inkompetenz von Königin Beatrix die Behaarte aus dem Amt genommen.

[Bearbeiten] Bauweise

Die Münzen waren aus Messing hergestellt und mit diversen Elchmotiven geprägt, da der Elch das Nationalsymbol der Holländischen Agrarkammer ist. Ausmaße:

  • 50 Goldene Snoppertjes: Münze, Durchmesser: 3,2 cm, Gewicht: Etwa 17 Gramm, Motiv: Elchbabys bei Spielen mit Rasseln und Asseln
  • 1 Goldener Goulden: Münze, Durchmesser: 5,23 cm, Gewicht: Etwa 22 Gramm, Motiv: Tanzender Elch
  • 2 Goldene Goulden: Münze, Durchmesser: 7,33cm, Gewicht: Etwa 34 Gramm, Motiv: Elchparty
  • 5 Goldene Goulden: Schein, Maße: DIN A4, faltbar, Gewicht: etwa 7 Gramm, Motiv: Elchkuh beim Stricken
  • 10 Goldene Goulden: Schein, Maße: DIN A3, faltbar, Gewicht: etwa 22 Gramm, Motiv: Elche bei Frühstücken in natürlicher Umgebung
  • 100 Goldene Goulden: Schein, Maße: DIN A2, nicht faltbar, Gewicht: etwa 250 Gramm, Motiv: Elche bei der Metallschmelze

[Bearbeiten] Wert

Ursprünglich: 1 GG = 1,45 DM, aber durch die Proteste brach der Börsenwert fatal zusammen, sodass der Wert kurz vor der Absetzung auf 1 GG = 0.92 Dm sank.

Spezialprojekte
projects