Glück

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Glück ist ein Maß für den Aufwand um ein zufälliges, für den Glücklichen positives Ereignis ohne große eigene Leistungen zu erreichen. Glück aufzuwenden ist keine eigene Leistung, und kann sooft wiederholt werden, bis alles Glück aufgebraucht ist.

Je unwahrscheinlicher das Eintreten eines für den Glücklichen positiven Ereignisses ist, desto mehr Glück muss der Glückliche dazu einsetzen um es zu errreichen, die Menge an Glück ist also umgekehrt proportional zur Wahrscheinlichkeit, mit der das gewünschte Ereignis überhaupt eintreffen kann.

Eine zu grosse Menge Glück kann spontan zu einer Singularität kollabieren, die dann alles weitere Glück in sich aufsaugt, was zum totalen Glücksverlust führt (siehe Mose). Das Gegenteil von Glück wird Pech genannt, davon hat ein von einer solchen Singularität Befallener reichlich bis unendlich viel.

[Bearbeiten] Glück und Geld

Ein Missverständnis ist, daß Geld glücklich mache. Das ist zweifelsfrei nicht richtig. Denn nur viel Geld macht glücklich. Nein, Scherz beiseite. Geld macht natürlich nicht glücklich. Aber durch Geld kann man sich viele Dinge kaufen, die andere neidisch machen, und das fühlt sich fast genauso gut an.

[Bearbeiten] Rekorde

  • Der Mensch mit dem größten Glücksvermögen weltweit ist der Glückskeks
  • Der einzige Mensch ohne jegliches Glück ist der heilige Mose. Er wurde wahrscheinlich Opfer einer Glückssingularität.

[Bearbeiten] Glückliche Menschen

[Bearbeiten] Symbole für das Glück

[Bearbeiten] Zitate

  • Glück hat der, der nicht weiß, dass er Pech hat. - Dimitri Dementjew
  • Ein Pfund Nudeln ist mehr wert als eine Tonne Glück - Mose
  • Glück auf - ein abwärtsfahrender Kumpel
  • Glück ist der Stuhl, der plötzlich dasteht, wenn man sich zwischen zwei andere setzen wollte - Jean-Marie-François de Nuidelle
  • Glück ist ein Rindvieh, es sucht sich seinesgleichen! Der Volksmund
Spezialprojekte
projects